individuelle Ecuador reise

ecuador & galapagos inseln

Kurzüberblick


15 tägige individuelle Ecuador Reise

Diese private Ecuador Reise führt sie über das faszinierende Festland und bringt sie auf die Trauminseln Galápagos. Entdecken sie Quito, Otavalo, Banos, Alausi, Ingapirca, Cuenca, Guayaquil, Galapagos/Santa Cruz, Plazas Island, Bartolome Island, Santa Cruz und Guayaquil. Diese fasziniernde Ecuador Reise entführt sie in die Natur und Tierwelt des Landes. 

Reisebeschreibung


1. TAG QUITO

Ankunft in Quito und Transfer zum Hotel. Sie werden am Flughafen "Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre" empfangen und erreichen das Hotel City Art Silberstein nach etwa 45 Autominuten, hier sind die untergebracht und können während Ihres Aufenthalts ein leckeres Frühstücksbuffet genießen.

 

2. TAG QUITO

Heute steht nach dem Frühstück eine Stadtbesichtigung Quitos an. Sie lernen das historische Zentrum der Stadt mit seinen pompösen Kirchen und Plätzen kennen, wie z. B. „La Plaza Grande“ mit dem Regierungsgebäude, die Kirchen „La Compañia“ und „San Francisco“ und dem Hügel der Stadt, dem „Panecillo (Brötchen)“. Danach geht es zum Äquatordenkmal mit dem Besuch des Ethnographischen Museums. In dem interaktiven Museum „Intiñan“ werden unterschiedliche Versuche durchgeführt, um die Existenz des Äquators zu belegen und ein liebevoll angelegtes Gelände gibt Aufschluss über die Lebensgewohnheiten unterschiedlicher Urstämme.

 

3. TAG QUITO - OTAVALO - QUITO

Heute fahren Sie früh in die Provinz Imbabura. Ihre Erste Station ist der Ort Cayambe, berühmt für "Bizcochos con queso de hoja", eine Art Mürbeteig-Salzgebäck mit Käse, der normalerweise in einem Blatt eingewickelt ist. Ihr nächster Stopp ist beim Aussichtspunkt "Miralago", von wo aus man einen herrlichen Blick auf den Vulkan Imbabura und den See Lago San Pablo hat.

Ein weiteres Highlight ist der Besuchspunkt, der Platz der Ponchos "La Plaza de los Ponchos" auf dem groβen Markt in Otavalo. Hier findet man jede Art von Handwerkskunst, angefangen bei den Ponchos über Webwaren, Silberschmuck aber auch viele Gebrauchsartikel, Lebensmittel und Speisen. Jeden Dienstag und Sonnabend füllen sich zusätzlich die umliegenden Strassen mit Ständen.

Weiter geht es zu dem Ort Cotacachi, der Lederstadt. Hier werden alle erdenklichen Gegenstände aus Leder angefertigt und in einer Vielzahl von kleinen Läden verkauft. Außerdem ist die Stadt bekannt durch die Zubereitung des „Cuy“, dem Meerschweinchen, das gekocht oder gegrillt, gewürzt mit Salz und der aromatischen Soße „Chimichurri“ angeboten wird.

Nahe des Ortes befindet sich der Kratersee Cuicocha (der See der Meerschweinchen) innerhalb des Naturschutzgebietes Cotacachi – Cayapas. Hier gibt es die Möglichkeit einen kleinen Spaziergang oder eine Bootsfahrt zu den kleinen Inseln zu unternehmen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt zum Hotel nach Quito.

 

4. TAG QUITO - COTOPAXI NATIONALPARK - BAÑOS

Nach dem Frühstück Aufbruch gen Süden auf der Straße der Vulkane mit dem erstem Ziel nach etwa zwei Stunden Fahrzeit dem Cotopaxi Nationalpark, der nach dem letzten Auspruch des Vulkans Cotopaxi im August  letzten Jahres wieder eröffnet ist. Die Fahrt im Nationalpark führt Sie zum höchsten aktive Vulkan der Welt. Von der Lagune Limpiopungo (3800 Meter über dem Meeresspiegel) kann man oft die Berge Rumiñahui, Sincholahua, Yanahurco und natürlich den Cotopaxi bewundern. Nach einem Spaziergang an der Lagune geht es weiter in Richtung Baños, einem kleinen Ort gelegen am Fuße des Tungurahua und verstanden als die "Tür zum Urwald".

Die Unterbringung erfolgt im  im Hotel Sangay inkl. Frühstücksbuffet.

 

5. TAG BAÑOS - RIOBAMBA

Nach dem Frühstück Aufbruch zu einer der größten Attraktionen der Region, der "Pailón del Diablo", die sogenannte "Schlucht des Teufels". Der Spaziergang von etwa 30 Minuten führt zu einer Hängebrücke und einem eindrucksvollen 80 Meter hohen Wasserfall, der von einigen abenteuerlustigen Besuchern über einen naturbelassenen Weg zum sogenannten "Balcon" hinterwandert werden kann. Bevor die Fahrt weiter in Richtung Süden geht, gibt es einen weiteren Stopp, um das für die Region typische Caña (Zuckerrohr) in unterschiedlichen Präsentationen kennenzulernen. Als Saft, als geschältes Rohr oder als Melcochas, eine Süßigkeit, deren Zubereitung man an der Straße beobachten kann, ist es ein Genuss.

Unterkunft und Frühstücksbüfett in der Hacienda Abraspungo.

 

6. TAG NATURSCHUTZGEBIET CHIMBORAZO – GEMEINDE PISTISHÍ – ALAUSÍ

Nach dem Frühstück bringt der Fahrer Sie in das Naturschutzgebiet Páramo Chimborazo, in dem sich auch der höchste Berg Ecuadors, der Chimborazo, befindet. Dieses Gebiet, das auch als lebendiges Museum und ökologische Schatztruhe bezeichnet wird, beherbergt Vicuñas, Lamas und Alpacas. Nachmittags geht es dann in die Gemeinde Pistishí, bekannt für ihre biologischen Farmen und dem Aussichtspunkt "Naríz del Diablo", der "Teufelsnase", von wo aus man die in den Berg gehauene Eisenbahnlinie sehen kann.

Unterkunft  mit Frühstücksbüfett im Hotel La Quinta

 

7. TAG ZUGFAHRT TEUFELSNASE – INGAPIRCA – CUENCA

Nach dem Frühstück beginnt die Zugfahrt um die „Teufelsnase“. Eine weltweit einzigartige Route durch den Zick-Zack-Weg, die auf 2346 Meter Höhe verläuft. Nach etwa einer Stunde Fahrt wird der Ort Sibambe erreicht, wo es eine folkloristische Präsentation der Einheimischen gibt und die Möglichkeit besteht, etwas schönes für Zu Hause als Andenken zu kaufen.

Nachmittags führt der Weg nach Ingapirca einem archäologischen Komplex in 3180 Meter Höhe in der Provinz Cañar, eine der bedeutendsten Spuren innerhalb der Geschichte der Ureinwohner der "Cañari" und der "Inkas" des Landes. Der Besuch Ingapircas dauert etwa 45 Minuten. Danach Weiterfahrt nach Cuenca.

Unterkunft mit Frühstücksbüfett Americano im Hotel Carvallo

 

8. TAG STADTRUNDFAHRT CUENCA – GUALACEO – CHORDELEG

Cuenca ist die drittgröβte Stadt Ecuadors und wurde 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Stadtrundfahrt beginnt im historischen Zentrum und führt weiter zu einer Fabrik der Panamahüte, um dort  einer Führung zur Herstellung dieser aus Ecuador stammenden Hüte zu verfolgen. Nachmittags machen Sie einen Ausflug in die Umgebung von Cuenca, nach Schordeleg und nach Gualaceo. Dabei haben Sie Gelegenheit, eine Orchideen-Zuchtanlage mit einer artenreichen Vielfalt blühender Orchideen sowie verschiedene handwerkliche Werkstätten zu besuchen, wo insb. Wolle und Silber verarbeitet wird.

Unterkunft mit Frühstücksbüfett Americano im Hotel Cavallo

 

9. TAG CUENCA - CAJAS - GUAYAQUIL

Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Guayaquil mit einem kleinen Ausflug in den Nationalpark Cajas, eine Tundra Vegetation mit etwa 270 Seen und Lagunen auf einer Höhe zwischen 3100 Meter und 4450 Meter mit internationaler Bedeutung wegen der Vielfalt an endemischen und gefährdeten Tieren wie z. B. der Andenkondor. Die Weiterfahrt in Richtung Guayaquil führt Sie von den Anden in die Küstenregion mit sehr unterschiedlichen klimatischen und vegetativen Verhältnissen.

Unterkunft mit Frühstücksbüfett im Grand Hotel Guayaquil.

 

10. TAG GUAYAQUIL - GALÁPAGOS/SANTA CRUZ

Flug nach Galápagos. Besuch der Charles Darwin Forschungsstation, wo Sie Galápagos Landschildkröten sehen können. Auf Galápagos sind auf Anfrage Tauchpakete buchbar (optional, in Kooperation mit dem Hotel Silberstein).

 

11. TAG SANTA CRUZ - SEYMOUR - SANTA CRUZ

Fahrt nach Seymour, wo Sie bei einer Wanderung Fregattvögel, Blaufußtölpel und mit etwas Glück auch Meeresleguane und Seelöwen sehen können.

 

12. TAG SANTA CRUZ - INSEL PLAZAS - SANTA CRUZ

Schifffahrt zur Insel Plazas. Beobachten Sie groß Seelöwenkolonien, Landleguane und verschiedene Meeresvögel. Ferner bietet sich die Gelegenheit zum Schnorcheln.

 

13. TAG SANTA CRUZ - INSEL BARTOLOME - SANTA CRUZ

Fahrt per Schiff zur Vulkaninsel Bartolome. Vom höchsten Punkt der Insel blicken Sie auf den berühmten Pinnacle Rock herab und haben - bei gutem Wetter - Sicht über die anderen Inseln. Es gibt einen schönen Badestrand, an dem Sie auf Pinguine und Meeresleguane treffen können.

 

14. TAG SANTA CRUZ

Am Morgen Fahrt in das Hochland von Sta. Cruz Hier können Sie die Riesenschildkröten in Freiheit sehen. Danach kleine Wanderung durch einen Lavatunnel. Nachmittag wird der weiße Strand von Tortuga Bay besucht.

 

15. TAG SANTA CRUZ - GUAYAQUIL

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Verlängerung.

Zusammenfassung


Highlights

  • Quito
  • Otavalo
  • Banos
  • Alausi
  • Ingapirca
  • Cuenca
  • Guayaquil
  • Galapagos/Santa Cruz
  • Plazas Island
  • Bartolome Island

Inklusive

  • inkl. 9 Übernachtungen inkl. Frühstück auf dem Festland in Hotels der Mittelklasse
  • 5 Üb./VP auf Galápagos in Mittelklasse Hoteks
  • Ausflüge und Besichtigungen mit englischsprachiger, lokaler Reiseleitung lt. Programm
  • Busfahrt von Quito nach Guayaquil mit Reiseleitung
  • Transfers

Preise


Reisezeiten von - bis

Preis pro Person

ganzjährig

2 Personen

4 Personen

6 Personen

8 Personen

 

€ 1.849,-

€ 1.690,-

€ 1.329,-

€ 1.199,-

optionale Leistungen p. Pers.

  • EZ-Aufschlag € 349,-
  • Aufschlag für deutschen Guide ab € 317,-

Vorprogramm Regenwald

  • Reisezeitraum DZ bei 2 Reisenden
  • 01.08.17 - 31.12.18 */**/*** auf Anfrage

Verlängerung Insel Isabela

  • Reisezeitraum DZ bei 2 Reisenden
  • 01.08.17 - 31.12.18 auf Anfrage

BITTE BEACHTEN SIE

  • Eintritt zum Nationalpark Galapagos und Touristenkarte Ecuador nicht inkl.
  • Inlandsflug von Guayaquil auf die Galapagos Inseln und zurück ist nicht inkl. und muss gegen Aufpreis zugebucht werden (Preise auf Anfrage). 
  • Sonderpreise für Kleingruppen ab 4 Pers. auf Anfrage
  • Nicht eingeschlossen: Mittagessen, Abendessen, Trinkgelder, Guide auf Deutsch ( möglich mit Extrakosten)

Vorprogramm Regenwald

  • Reiseverlauf: Tag 1 Ankunft in Quito und Transfer zum Hotel.Tag 2 Tag zur freien Verfügung in Quito.
  • Tag 3 Flug nach Lago Agrio. Transfer. Tag 4 & 5 Ausflüge im Regenwald. Tag 6 Flug nach Quito - Anschlußprogramm.

Verlängerung Insel Isabela

  • Reiseverlauf: Tag 1 Tour durch das Hochland oder nach Tortug Bay, Schnellbootfahrt nach Isabela. Transfer zum Hotel Casa de Marita(es entfällt die letzte Üb. der Haupttour). Tag 2 Besuch des Hochlands von Isabela und des Vulkans Sierra Negra. Tag 3 Bootsfahrt Tintoreras und Loberia. Besuch der Salzlagunen und einer Schildkrötenaufzucht. Tag 4 Transfer zum Flughafen, Rückflug.

ALLGEMEINE HINWEISE

  • Abfahrten: Täglich möglich je nach Flugzeiten
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Pers.
  • Reiseverlauf vorbehaltlich Änderungen.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

pantxoramaSimon Matzinger,pantxoramapantxorama