geführte Brasilien reise

aras, katzen und kaimane

Kurzüberblick


12 tägige geführte Brasilien Reise

Ein Land voller Naturwunder. Entdecken Sie den Amazonasregendwald, die Iguazú Wasserfälle und den Pantanal, die tierreichste Region Südamerikas. Das fünftgrösste Land der Erde bietet eine vielfältige Flora und Fauna. Wollaffen, Wasserschweine, Nasenbären und Krokodile haben hier ihr Zuhause. Mit dem kolonialen Manaus, der Lebensfreude der "Brasilieros" und der tiefgründigen Traditionen erleben Sie die Einzigartigkeit des Landes abseits der Touristenströme.

Reisebeschreibung


1. Tag: Anreise Manaus

Per individuellem Flug reisen Sie nach São Paulo. Dann erfolgt der Weiterflug nach Manaus. Manaus liegt am Rio Negro und ist der ideale Ausgangspunkt für Exkursionen in das Amazonasgebiet. Ihr Reiseleiter bringt Sie vom Flughafen in die zentral gelegene Unterkunft. Am Nachmittag lernen Sie die Stadt inmitten des Regenwaldes bei einem individuellen Rundgang kennen. 1 Übernachtung im Hotel Saint Paul Manaus.

 

2. Tag: Manaus - Amazonas

Auf der Fahrt zum Markt besichtigen Sie das weltberühmte Opernhaus "Teatro Amazonas" und sehen den farbenprächtigen und exotischen Markt sowie den geschäftigen Hafen. Mit dem Boot und Bus geht es dann tief in den Regenwald hinein (Transfer mit Englisch spr. Guide). Auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft geht es mit dem Boot vorbei am "meeting of the waters". Das dunkle Wasser des Rio Negro vermischt sich mit dem sandfarbenen Wasser des Rio Solimoes. Der Zusammenfluss kennzeichnet den eigentlichen Beginn des Amazonas. 3 Übernachtungen in der Amazonas Village Jungle Lodge. F/A

 

3. – 4. Tag: Regenwald hautnah

Bei ausgiebigen Dschungelexkursionen erkunden Sie das vielfältige Ökosystem Amazonien. Halten Sie Ausschau nach Wollaffen, Süßwasserdelphinen, Leguanen, Kaimanen und Faultieren. Nebenbei erlernen Sie wie die Einheimischen Feuer machen. Am Abend unternehmen Sie eine Nachtsafari und gehen auf Alligator-Pirsch. F/M/A

 

5. Tag: Campo Grande 

Heute verlassen Sie das Amazonasgebiet und fliegen von Manaus (Abflug ab 13.00 Uhr möglich) nach Campo Grande, dem Südeingang ins Pantanal. Transfer ins Stadthotel. 1 Übernachtung im Hotel Vale Verde. F

 

6. Tag: Zum Pantanal

Nach dem Frühstück fahren Sie mitten in das größte Überschwemmungsgebiet der Erde. Ihre Lodge liegt ca. 100 km von Campo Grande entfernt direkt im Naturparadies. Die Fazenda ist der ideale Ausgangspunkt für die Exkursionen in der tierreichsten Region Südamerikas. 4 Übernachtungen in der Pousada Aguapé. F/M/A 

 

7. – 9. Tag: Im Pantanal

Auf mehreren Safaris dringen Sie tief in das artenreiche Feuchtbiotop, das alljährlich zur Regenzeit (November – März) von mehreren Flüssen großräumig überflutet wird, ein. Zu Fuß, mit Booten und mit Pferden sind Sie jeden Tag auf Fotopirsch. Unterwegs halten Sie Ausschau nach Brillenkaimanen, Ameisenbären, Wasserschweinen, Reihern und Ottern. Vielleicht entdecken Sie sogar scheue Jaguars, Pumas oder seltene Ozelots und Jabirus. Der Pool der Fazenda bietet eine willkommene Entspannung nach den Touren. F/M/A

 

10. Tag: Iguazú

Heute fliegen Sie von Campo Grande (Abflug frühestens ab 13.00 Uhr) über São Paulo nach Iguazú. 2 Übernachtungen im Hotel San Martin. F/ M

 

11. Tag: Cataratas de Iguazú 

Etwa 20 Prozent des Wasserfallsystems gehört zu Brasilien, 80 Prozent zu Argentinien. Die Brasilianer sagen so schön: „Argentinien hat das Panorama, wir haben die Aussicht". Spektakulär sind jedenfalls beide Seiten. Daher erwarten Sie die berühmten Iguazú-Wasserfälle zunächst auf der brasilianischen Seite. „Großes Wasser“ lautet die Übersetzung aus der Guarani-Sprache. Ungeheure Wassermassen stürzen auf einer Strecke von 2,7 km unter ohrenbetäubendem Getöse bis zu 90 m in die Tiefe. Ein 1 km langer Laufsteg mit spektakulären Ausblicksplattformen führt an den Klippen entlang. Nur wenige Meter trennen Sie von den Wassermassen, die im Licht der Sonne einen „ewigen“ Regenbogen bilden. Danach begeben Sie sich auf eine halbtägige Tour zur argentinischen Seite. Über den Parana Fluss erreichen Sie den „Teufelsrachen“, das Herzstück der Fälle. F

 

12. Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach São Paulo. Dort beginnt Ihre individuelle Weiterreise (Flug optional) oder Ihr Verlängerungsprogramm (Verlängerung optional). F

 

F = Frühstück / M = Mittagessen oder Picknick / A = Abendessen

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.

Zusammenfassung


Highlights

  • 3 UNESCO-Welterbe: Zentral-Amazonien, das Pantanal und Iguazú-Fälle
  • 4 Inlandsflüge inklusive
  • Tierbeobachtungen im Amazonas-Regenwald
  • Fuß- und Bootssafaris in der größten Feuchtsavanne der Erde
  • Privatreise ab 2 Personen buchbar

Inklusive

  • vier Linienflüge in Brasilien mit GOL oder TAM: São Paulo - Manaus; Manaus - Campo Grande; Campo Grande - Iguazú; Iguazú - São Paulo 
  • Flughafensteuern, Kerosin und Sicherheitsgebühren ca. 45 € pro Person
  • alle Transfers laut Programm
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels und Pousadas der landestypischen Mittelklasse
  • 11 Frühstück, 7 Mittagessen oder Picknick, 7 Abendessen
  • alle angegebenen Exkursionen und Bootsfahrten
  • Boots-Transfers (Tag 2 und 5) sowie Transfers zur Fazenda (Tag 6) mit Englisch sprechendem Guide
  • örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung (außer bei Englisch sprechender Reiseleitung im Pantanal)
  • pro Buchung ein Reiseführer "Brasilien"

IHRE brasilien REISE VERLÄNGERN


Preise


Reisezeiten von - bis

Preis pro Person

2017

01.12.-31.12.

2 Personen

3 Personen

 

 

€ 3.499,-

€ 3.149,-

2018

01.01.-30.11.

2 Personen

3 Personen

 

 

€ 3.499,-

€ 3.149,-

*durchgehend Deutsch sprechende Reiseleitung

Alternativ: Deutsch sprechende Reiseleitung (Ausnahme: Englisch sprechend im Pantanal

- 2 Personen: € 3.449,- pro Person

- 3 Personen: € 3.099,- pro Person

 

Nicht in den Preisen enthalten: Langstreckenflüge nach São Paulo und zurück, alle Getränke im Pantanal, übrige Verpflegung, Kaltgetränke und alkoholische Getränke, optionale Exkursionen, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen, Einzelzimmerzuschläge

 

TeilnehmerInnen:

  • ab 2 Personen

optional:

  • Langstreckenflüge mit Lufthansa in Economy Class ab/an Deutschland, Wien und Zürich nach São Paulo und zurück inkl. Steuern und Gebühren ab 925 €
  • LH-Aufpreis Premium Economy Class ab + 460 €
  • LH-Aufpreis Business Class ab + 1.925 €
  • Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschlands + 79 €
  • Rail & Fly in der 1. Klasse innerhalb Deutschlands + 159 €

Hinweise:

Auch wenn oben stehende Rundreise auf privater Basis gebucht wird, werden Leistungen vor Ort, wie z.B. Bootstransfers, Bootstouren, Nachtsafaris und Ausflüge, teilweise mit weiteren internationalen Gästen durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Gepäckbegrenzung auf ca. 5 kg pro Person für die Amazon Village Jungle Lodge ab 2017 abgeschafft wurde. Nach Brasilien kann man das ganze Jahr über reisen. Das riesige Land hat mit dem tropischen Norden, der subtropischen Mitte und den spürbaren jahreszeitlichen Wechseln im Süden insgesamt drei große Klimazonen. Brasilien reicht vom Äquator bis über den südlichen Wendekreis hinaus. Das Klima ist überwiegend tropisch mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen der Temperaturen. Nur im subtropischen Süden herrscht ein gemäßigtes Klima. Eine Reise durch alle Landesteile ist immer mit Kompromissen verbunden. Im Amazonasbecken ist das Klima äquatorial feucht und heiß mit heftigen Regenfällen das ganze Jahr über. Es gibt keine eigentliche Trockenzeit, doch ist von Juli bis November fast überall eine kurze Atempause zu bemerken. Der besondere Reiz: Das Niedrigwasser lässt teilweise die Wurzeln im Regenwald sichtbar werden. Im Mittelwesten ist es in den Monaten Mai bis September trocken und warm. In der Regenzeit (November bis März) kommt es zu den meisten Niederschlägen und die Flüsse steigen über die Ufer. Das Pantanal wird zum größten Feuchtgebiet der Welt, ehe ab April das Wasser wieder zurückgeht. In dieser Zeit kommen die Tiere zu den verbleibenden Wasserstellen und lassen sich gut beobachten. Von Juni bis September können die Nester des Jaribu-Storches und die des blauen Hyazinth-Ara gesehen werden. Brasiliens Süden hat ein feuchtes subtropisches Klima. Die heißeste Zeit, mit Temperaturen von 21° C bis 35° C, ist im Sommer. Im Winter (Juni – August) liegen die Temperaturen zwischen 0 und 10°C. Die Wassermenge an den Iguazú-Fällen schwankt über das Jahr. Das meiste Wasser kann im Januar und Februar erwartet werden. Die wasserärmeren Monate wie Oktober und November können speziell für Fotografen reizvoll sein, wenn die einzelnen Fälle gut sichtbar sind.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

Nori AlmeidaNori AlmeidaNori AlmeidaNori Almeida