geführte patagonien reise

orcas in punta norte

Kurzüberblick


15 tägige geführte Patagonien Reise

Vor der Halbinsel Valdés findet Jahr für Jahr ein einmaliges Naturschauspiel statt. Zwischen März und April kommen Orcas nah an die Strände von Punta Norte. Nirgendwo anders auf der Erde kann man dieses Verhalten der Killerwale beobachten wie an diesem einen Ort. Sobald der Wind und der Wellengang passt kommen die schwarz-weißen Giganten an den Strand und jagen junge Seelöwen. Ihre Reise beginnt jedoch weiter südlich in Puerto Deseado. Hier sind Sie auf den Spuren seltener Kormorane, Jakobiter-Delphine und besuchen die hier lebenden Pinguinkolonien.

Reisebeschreibung


1. Tag: Ankunft in Commodora Rivadiva

Über Buenos Aires nach Commodoro Rivadavia (Flug optional) ist eine mögliche Option der Anreise. Nach dem persönlichen Empfang am Airport erfolgt der Transfer in kleinen Privatbussen Richtung Süden bis Puerto Deseado. Vier Übernachtungen im Hotel Los Acantilados. F

 

2. Tag: Bird Island 

Zur Flut geht es per Boot in den flachen Flusslauf hinein. Auf der mehrstündigen Ausfahrt halten Sie Ausschau nach faszinierenden Jakobiter-Delphinen, welche nur in den Flachwassergebieten der Küsten Südargentiniens und vor den Falklandinseln gut gesichtet werden können. Auffällig ist die markante Kennzeichnung der Tiere. Auch Felsen- und Rotfusskormorane haben hier ihr Heim. Bei einem Stopp auf Bird-Island können Sie neben Austernfischern und Magellanpinguinen weitere Seevogelarten beobachten. F

 

3. Tag: Fahrt entlang des Ría Deseado

Eine Autofahrt entlang des Flusses zeigt die Nistplätze der Kormorane in den Steilwänden. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Eulen und Füchse in den Canyons. F

 

4. Tag: Insel der Felsenpinguine

Eine weitere Expedition per Boot bringt Sie auf die vorgelagerte Pinguininsel. Neben etwa 20.000 Magellanpinguin-Paaren leben etwa 8.000 seltene Felsenpinguine auf dem Eiland. Sie gehören mit 52 cm und ca. 3 kg Gewicht zu den Kleinsten ihrer Art. 3 – 4 Stunden erleben Sie auf der Insel in Gesellschaft dieser amüsanten Tiere. Die Kolonien befinden sich bevorzugt in abschüssigen Felsschluchten mit Zugang zum Wasser. Häufig sind auch Skuas und Blutschnabelmöwen anzutreffen. Ein Höhepunkt für Naturfotografen, da Felsenpinguine sonst nur auf subantarktischen Inseln vorkommen. F

 

5. Tag: Fahrt nach Sarmiento

Wir verlassen die Küste und der Kleinbus bringt uns durch die patagonische Steppe ins Inland. Das Etappenziel Sarmiento erreichen wir nach etwa 420km. Der Ort liegt in einem Tal zwischen zwei Seen. Etwas außerhalb ist die Landschaft karg mit farbenprächtigen Gesteinsformationen, Tafelbergen und versteinerten Baumstämmen. 2 Übernachtungen in der Estancia Labrador. F

 

6. Tag: Der versteinerte Wald bei Sarmiento

Es geht in den Naturpark Bosque Petrificados José Ormalchea. Der „versteinerte Wald“, welcher aus Winden geformt wurde, besteht aus teilweise 60 bis 70 Mio. Jahre alten versteinerten Bäumen, welche ursprünglich angespült und dann mit Sediment bedeckt wurden. Mit einer Sondergenehmigung und einem erfahrenen Ranger wandern Sie in einer für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Zone des Parks. F

 

7. Tag: Fahrt zur Halbinsel Valdés 

Der Kleinbus fährt mit Ihnen zur Halbinsel Valdés. Nach etwa 500 km stoppen Sie im Ort Trelew, wo das Paläontologische Museum Egidio Feruglio (Eintritt nicht inklusive) besucht werden kann. Es werden Exponate von verschiedenen Saurierarten, darunter auch der Argentinosaurus Rex, gezeigt. Forscher vermuten, dass er eine Länge von ca. 30m und ein Gewicht von über 70t hatte. Anschließend Weiterfahrt (ca. 2 Std.) nach Puerto Pirámides, wo Sie am Abend im Hotel ankommen. 8 Übernachtungen in The Paradise Hostería. F

 

8. - 14. Tag: Die Orcas von Valdés

Etwa 3.625 km² misst die Halbinsel Valdés. Das Naturreservat ist seit 1999 von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Sie ist ein Refugium speziell für Meeressäuger. Berühmt ist das Kap von Punta Norte im Speziellen durch die besondere Jagdmethode der hier residenten Orcas. Junge Robben lernen in den flachen Gewässern das Schwimmen. Diese unerfahrenen Jungtiere erkennen noch nicht die Gefahr, welche unmittelbar vor der Küste lauert. Schwertwale untersuchen mit ihrem Bio-Sonar das Flachwasser, um sich mit der nächsten Welle „absichtlich stranden zu lassen“ und die jungen Seelöwen zu erbeuten. Die Orcas am Kap von Punta Norte können seit den 70er Jahren bei der Strandjagd beobachtet werden. Ihre Gruppe fährt deshalb am frühen Morgen über die Halbinsel Valdés zum Aussichtspunkt in Punta Norte, um die Orcas zu beobachten. Dabei erleben Sie zudem die Arbeit der Forscher des PNOR (Punta Norte Orca Research). Entlang der Küste haben Beobachter Stellung bezogen und suchen mit Ferngläsern das Meer ab. Sobald Killerwale gesichtet werden, erfolgt eine Funkmeldung. Dann werden die Tiere identifiziert. Neben den Schwertwalen und ihrer Beute trifft man auch Füchse, Gürteltiere und Truthahngeier an. Wenn die Orcas sich nicht zeigen oder die Wetterbedingungen es nicht zulassen, werden Alternativprogramme angeboten. Dabei werden ein lokales Fischerdorf und ein Strandabschnitt mit See-Elefanten besucht. Eine Garantie für regelmäßige Orca-Angriffe kann nicht gegeben werden. F

 

15. Tag: Rückreise

Heute heißt es Abschied nehmen vom Naturparadies. Nach dem Transfer zum Flughafen von Trelew erfolgt Ihre individuelle Weiter- oder Rückreise (Flug optional).

F = Frühstück

 

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.

Zusammenfassung


Highlights

  • Fluss-Safari auf dem Ría Deseado
  • Besuch der Felsenpinguin-Kolonie
  • Fahrt zum Wald von Sarmiento
  • das „Kap der Orcas“ in Punta Norte
  • Forscher kennen lernen

Inklusive

  • Flughafentransfers ab Comodoro Rivadavia bis Trelew
  • alle Transfers und Ausflüge laut Reiseverlauf im Kleinbus
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotel, Estancia und Hostería der landestypischen Mitteklasse
  • 14 Frühstück
  • 7 Tage Möglichkeit zur Orca-Beobachtung in Punta Norte (wetterabhängig)
  • alle Nationalparkgebühren
  • örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung während Orca-Beobachtung
  • lokale Englisch sprechende Guides während Ausflügen und Transfers
  • pro Buchung ein Reiseführer "Argentinien"

Preise


Zeitraum von - bis

Preis pro Person

2018

10.03.-24.03.

 

€ 2.649,-

Nicht im Preis inbegriffen: Bustransfers zwischen internationalem und nationalem Flughafen in Buenos Aires (ca. 32 US $ pro Person), übrige Verpflegung, ca. 30 US $/Tag, Reiseversicherung (Eine private Reise-Unfallversicherung in englischer Sprache/Übersetzung muss bei Buchung der Reise mit Fotolizenz für Punta Norte vorhanden sein), Trinkgelder, optionale Exkursionen, persönliche Ausgaben, Einzelzimmerzuschläge

 

optional:

  • internationale Flüge von Deutschland nach Buenos Aires und zurück inklusive Steuern und Gebühren, z.B. mit Lufthansa ab 999 € (Economy Class) bzw. ab 1.449 € (Premium Economy Class), oder ab 3.099 € (Business Class)
  • innerargentinische Flüge mit Aerolíneas Argentinas ab/bis Buenos Aires nach Trelew und zurück inklusive Steuern und Gebühren ab 369 € (Achtung: nur 15 kg Gepäck pro Person inklusive!)
  • Der Aufpreis für eine Fotogenehmigung der Provinz Chubut mit Ranger im Angriffskanal in Punta Norte beträgt 2.750 € pro Person (begrenzte Anzahl vorhanden).
  • Bitte beachten Sie, dass wir dazu den Nachweis einer private Reise-Unfallversicherung in Englischer Sprache benötigen. Die Versicherung muss einen Rücktransport auch im Todesfall abdecken. Bitte geben Sie uns eine Kopie der entsprechenden Reiseunfall-Police bis 7 Tage nach der Buchung. Vielen Dank.
  • Zudem benötigen wir mit der Reiseanmeldung eine Dokumentation Ihrer Fotoausrüstung. Diese wird im Vorfeld durch die Nationalparkbehörde autorisiert. Erst danach kann Ihre Reiseanmeldung bestätigt werden. Die damit verbundenen Formalitäten übernehmen wir gerne für Sie.

Hinweise:

  • Teilnehmerzahl: 8 - 12 Reisende
  • Wetterbedingt kann an manchen Tagen der Zugang zum Angriffskanal von den Rangern der Nationalparkbehörden nicht gestattet sein. Dann werden Alternativprogramme seitens der Reiseleitung angeboten. Bitte beachten Sie, dass keine Garantie für tägliche und regelmäßige Orca-Angriffe gegeben werden kann. Diese sind immer abhängig vom Verhalten der Seelöwen an Land sowie von Wind- und Wellenverhältnissen.
  • Die Reise hat einen internationalen Teilnehmerkreis. Die Transfers und Naturbeobachtungen werden gemeinsam mit weiteren Teilnehmern durchgeführt. Die Gesamtteilnehmerzahl kann so max. 20 Personen erreichen.
  • Bitte beachten Sie die abweichenden Stornobedingungen: bei Rücktritt bis 125 Tage vor Reisebeginn 25 % des Reisepreises nicht erstattbar ab 124 Tagen bis 45 Tage vor Reiseantritt 40 % des Reisepreises nicht erstattbar ab 44 Tagen vor Reiseantritt 95 % des Reisepreises nicht erstattbar
  • Die geplanten Ausfahrten und Routen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten. Änderungen im Programm bleiben daher vorbehalten.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

Vince Smith, Vince Shmith, Alberto Racatumba, dfaulder