PAUSCHALREISE Jamaika

Blue mountains & Bob marley

Kurzüberblick


16 tägige Pauschalreise Jamaika

Jah, mon! Diese allgemein gültige Redewendung dient als Zustimmung in allen Lebenslagen und wir werden sie auf Bob Marleys Geburtsinsel häufig hören. Aber auch seine entspannten Rastafari-Kollegen, welche tatsächlich einige der typischen Klischees erfüllen, treffen wir überall und unser Ziel wird sein, ihr positives Lebensgefühl auf uns zu übertragen. Bei durchschnittlich 30 Grad, rhythmischen Reggae-Klängen, blauem Bergpanorama, paradiesischen Sandstränden und einem „Red Stripe“-Bier oder Appleton-Rum wird uns das auch nicht schwerfallen. Wer für zwei Wochen den durchgetakteten Alltag vergessen möchte und sein bürokratisches Auge zudrücken kann, der ist im „Land der Wälder und des Wassers“ goldrichtig. Jamaica, no problem!

Reisebeschreibung


1. Tag: Welcome to Jamaica!

Abflug, Ankunft in Montego Bay, Transfer nach Greenwood und 2 Hotelübernachtungen. 20 km. (A)

 

2. Tag: Cockpit Country

Cockpit Country ist der große, grüne Fleck auf der Landkarte im Nordwesten der Insel, ein 1.295 km² großes Karst-Plateau, welches wie ein umgedrehter, grün getünchter Eier-Karton aussieht. Es ist eine nahezu unberührte Wildnis. Wir wandern heute auf historischen Spuren und genießen Traumpanoramen über das Queen-of-Spain-Tal. GZ 3-4 Stunden. Nach einem Zwischenstopp im Geburtsort Usain Boldts, dem schnellsten Läufer der Welt, lassen wir den Tag am Burwood Beach entspannt ausklingen. 120 km. (F, M)

 

3. - 4. Tag: Zucker, Kaskaden & Bond

Das erste Ziel ist das Good Hope Estate, welches 1774 als Zuckerfabrik vom reichsten Jamaicaner mit seinen 3.000 Sklaven am nördlichsten Zipfel des Cockpit Country errichtet. Bis heute gehört das Anwesen mit seinem gregorianischen Baustil zu den besterhaltenen seiner Art. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Osten und halten kurz am Columbus Park, dem angeblichen Anlandeort Christopher Columbus 1494 an. Wir erreichen die Dunn´s River Falls. Nur hier können wir die 200m hohen Kaskaden zu Fuß durchs Wasser erklimmen. Auf dem Weg in die Hauptstadt wandern wir am 4. Tag - tlw. entlang der nahezu unberührten Küste. Hier finden wir den fast unbekannten Kwaaman-Wasserfall, in dessen türkisblauem Pool wir uns abkühlen. GZ ca. 2 Stunden. Je 1 Hotelübernachtung bei Boscobel und in Kingston. 90 + 100 km. (2 x F, 2 x M, 1 x A)

 

5. Tag: Kingston & Bob Marley

Die Hauptstadt Kingston ohne Bob Marley? Geht nicht. Im Museum des "King of Reggae" bekommen wir einen Einblick in sein Leben. Nach dem Besuch von Port Royal, der früheren Piraten-Hauptstadt, fahren wir nach Bath am Fuße der John Crow Mountains. Den natürlichen Quellen hier wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Entspannend ist unser Bad allemal. Hotelübernachtung in Bath. 90 km. (F, A)

 

6. - 7. Tag: Tropisch-grüner Osten

Die einstigen Handelsrouten der Maroons führen durch die Bergwelt der John Crow Mountains. Wir wandern auf ihren Spuren und überqueren über den Cunha-Cunha-Pass die Insel zu Fuß von Süd nach Nord. GZ 4-5 Stunden. Den Tag lassen wir bei einem entspannten Grillabend vor der Traumkulisse mit weißen Sandbuchten und den Blue Mountains im Hintergrund ausklingen. Errol Flynn meinte über diesen Ort, dass er „schöner als alle Frauen ist, die ich er gesehen habe“. Am 7. Tag fahren wir zu den Reach Falls. Hier wird es abenteuerlich. Der Besucherweg beginnt unter der rechten Kaskade. Anschließend lassen wir uns auf Holzflößen auf dem Río Grande durch die üppig-grüne Natur paddeln (1-3 Std., je nach Wasserstand). Auf dem Weg erwartet uns ein typisches Mittagessen an einem besonderen Ort. Zum Abschluss steht die berühmte Blaue Lagune an, wo u. a. der gleichnamige Film gedreht wurde. 2 Hotelübernachtungen bei Port Antonio. 80 + 50 km. (2 x F, 2 x M, 1 x A)

 

8. - 10. Tag: Die Blue Mountains

Sobald die Sonne aufgegangen ist, taucht sie die 45 km lange, grün überspannte Bergkette in einen mystisch blauen Dunst. Daher auch der Name. Große Teile des gleichnamigen Nationalparks (UNESCO-Weltkulturerbe) sind nur schwer zugänglich. Wie die Ureinwohner sich hier früher durchgeschlagen haben, erfahren wir heute in einer Maroon-Gemeinde. Bei dem Besuch einer Kaffeeplantage überzeugen wir uns von der Top-Qualität. Am 9. Tag schnüren wir die Wanderstiefel und erreichen die Gärten von Cinchona, benannt nach der Fieberrinde, welcvhe hier zur Gründung 1868 kultiviert wurde. GZ 4-5 Stunden. Eine kurze Wanderung am nächsten Tag führt uns ins Holywell-Reservat, bevor wir zum Fuße des Blue Mountains Peak fahren. GZ ca. 1 Stunde. 2 Hotel- und 1 Hüttenübernachtung in den Blue Mountains. 100 km an Tag 8 + 55 km an Tag 10. (3 x F, 3 x M, 3 x A)

 

11. Tag: Das Dach Jamaicas ...

... ist der mit 2.256m höchste Berg: der Blue Mountains Peak. Wir erklimmen ihn heute. Spätestens um 2 Uhr geht es noch im Dunkeln los. Stets bergan erreichen wir über terrassenförmige Pfade zum Sonnenaufgang den Gipfel. Wenn das Wetter mitspielt, entschädigt der 360°-Weitblick für all unsere Mühen. Beim Abstieg spenden uns meist Bäume Schatten. GZ ca. 7 Stunden (±1.000 Hm). Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir zum Treasure Beach, wo wir uns erholen. 2 Hotelübernachtungen am Treasure Beach. 180 km. (F)

 

12. Tag: Lover´s Leap

Die Santa Cruz Mountains fallen an der Küste abrupt ab; nur am „Lover´s Leap“ geht es „sanft“ über 500m zum Meer hinab. Wir bestaunen das Panorama und wagen den Abstieg zum Cutlass Beach – und wieder hoch. GZ 3-4 Stunden. Wer Lust hat, chartert sich danach ein Boot zur Pelican Bar, um mitten im Meer ein Red Stripe-Bier zu trinken (fakultativ). 35 km. (F)

 

13. Tag: Safari, Wasserfälle & Rum

In Black River halten wir auf einer Bootsafari auf dem gleichnamigen Fluss zwischen den Mangroven Ausschau nach hiesigen Krokodilen. Dann geht es weiter zu den YS Falls, die über 15 Kaskaden den Berg hinab plätschern. Gestärkt erreichen wir die älteste Rumfabrik Jamaicas: Appleton. Nach unserer Besichtigung inklusive Kostprobe fahren wir ins Strandparadies Negril. 2 Hotelübernachtungen in Negril. 145 km. (F, M)

 

14. Tag: Jamaica, no problem!

Was wäre ein Jamaica-Urlaub ohne einen Strandtag?! Bei einem Sundowner auf den Klippen des „Rick´s Café“ und einem Grillabend am Strand lassen wir die letzten zwei Wochen Revue passieren. 25 km. (F, A)

 

15. Tag: See you soon!

Flughafentransfer und Rückflug. 65 km. (F)

 

16. Tag: Ankunft

 

Legende

A = Abendessen

F = Frühstück

FZ = Fahrzeit

GZ = Gehzeiten

M = Mittagessen

NP = Nationalpark

Ü = Übernachtung

Zusammenfassung


Highlights

  • JAMAICA: GEFÜHRTE FERNREISE
  • Wanderungen: 3 x leicht (1-4 Std.), 3 x moderat (3-5 Std.), 1 x anspruchsvoll (ca. 7 Std.)
  • Höhepunkte & Geheimtipps inkl. des höchsten Gipfels der Karibikinsel aktiv entdecken
  • Lebensmotto "no problem": Die Leichtigkeit des Seins fernab des Alltags genießen

Inklusive

  • Flug mit Condor in der Economyclass nach Montego Bay und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus, in geländegängigen Fahrzeugen und per Boot
  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC und 1 Hüttenübernachtung in Mehrbettzimmern (Stockbetten, einfaches Bettzeug wird gestellt) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 14 x Frühstück, 9 x leichtes Mittagessen oder Mittags-Picknick, 8 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachige lokale Führer

Preise


Reisezeit von - bis

Preis pro Person

2018

03.02.-18.02.

24.03.-08.04.

 

€ 4.498,-

€ 4.498,-

Nicht in den Preisen enthalten: Reiseversicherungen, Trinkgelder, Einzelzimmerzuschläge

 

Hinweise

  • Gästezahl: min. 6, max. 16
  • Da die Wegbeschaffenheit stark witterungsabhängig ist und steile An- und Abstiege aufgrund der Insel-Topographie unvermeidbar sind, ist Trittsicherheit zwingend erforderlich. Weiterhin müssen unsere Wanderwege zum Teil erst freigeschlagen werden, bevor wir sie begehen können.
  • Witterungsbedingt kann es jederzeit zu Programmänderungen/-verschiebungen kommen.
  • Aufgrund der Straßenverhältnisse auf Jamaica können auch kurz erscheinende Etappen mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Je nach Beschaffenheit können Sie mit 20-40 km pro Stunde rechnen.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

Thomas CUELHOJannes PockelekeatssycamoreJohn Cooke