Island Winterreise

nordlichter und orcas

Kurzüberblick


8 tägige Island Winterreise

Island-Reisen im Winter bedeutet Whale-Watching mit Orcas. In Europa fast einmalig folgen die Orcas den Heringen bis in unmittelbare Küstennähe. Nachts werden die Wale von den Polarlichter begleitet. Reisende können, mit etwas Glück, das Naturphänomen Aurora Borealis am Nordhimmel über Island beobachten.

Reisebeschreibung


1. Tag: Anreise

Ihr Flug mit Icelandair startet ab Frankfurt oder München nach Keflavik. Am Flughafen empfängt Sie Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung und per Bustransfer geht es nach Stykkishólmur. Auf der ca. 215 km langen Strecke fahren Sie vorbei an herrlichen Fjorden, herben Landschaften und bizarren Lavaformationen. Ziel ist das Fosshotel Stykkishólmur Die Region wird durch die Eiskappe des Snæfellsjokull geprägt, welcher durch Jules Vernes „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" bekannt wurde. Ihre gemütlichen Zimmer des Hotels verfügen über Bad/WC und Dusche und einen eigenen TV und Schreibtisch. Das hauseigene Restaurant inklusive Meerblick wird Ihnen allabendlich lokale Gerichte servieren. Im Ortskern von Stykkishólmur finden Sie unter anderem ein geothermisches Schwimmbad, was zum Schwimmen und Relaxen einlädt, einen Supermarkt sowie mehrere Restaurants. 5 Übernachtungen im Fosshotel Stykkishólmur. A

 

2. – 5. Tag: Schwertwal-Expeditionen

Die reichen Heringsschwärme machen die Region zu einem der gefragtesten Whale Watching Plätze für Orcas. Das tagesaktuelle Wetter und die Aufenthaltsorte der Killerwale bestimmen das Tagesprogramm. Entweder um 11.00 (Januar) oder um 10.00 und 14.00 Uhr (ab Februar) starten Ihre drei Bootsausflüge (ca. 2 – 3 Stunden) vom Fischerhafen  in Grundarfjördur aus. Der Fischerort ist ca. 40 km entfernt. Vor Ihrer ersten Ausfahrt erhalten Sie eine Einführung zum Thema „Wale". Oftmals werden die Bootsausflüge auch von Delphinschulen begleitet. Für die Bootstouren bekommen Sie warme, wasserabweisende Thermo-Anzüge. Kleine Snacks und Heiße Schokolade machen die Wintertemperaturen schnell vergessen.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Tagesausflug entlang der Küste durch den Nationalpark. Es geht vorbei an schwarzsandigen Stränden, den Felsformationen im Fischerdorf Arnarstapi. In der Mitte der 170 km² großen Halbinsel erhebt sich der vereiste Vulkan Snæfellsjokull. Sie halten Ausschau nach Robben, Delphinen und verschiedenen Wintervögeln. Für erlebnisreiche Tage bietet die Region weitere Sehenswürdigkeiten (alle optional): das Museum Bjarnarhöfn, wo es den Hakarl (Gammelhai) gibt, ein Spaziergang durch den Ort und das prächtige Nordlicht am Winterhimmel (wetterabhängig). F/A

 

6. Tag: Stykkishólmur - Reykjavik

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der Halbinsel Snaefellsnes. Mit dem Bus fahren Sie in Richtung der isländischen Hauptstadt Reykjavik. Am Nachmittag lernen Sie die nördlichste Hauptstadt der Welt bei einem Spaziergang kennen. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt - Hallgrímskirche, die Altstadt, der Hafen, das Konzerthaus „Harpa" und die Skulptur Sonnenfahrt - vermitteln Ihnen den berühmten Charme dieser reizvollen Stadt. 2 Übernachtungen im Fosshotel Baron. F

 

7. Tag: Bustour Golden Circle

Der heutige Tagesausflug beginnt nach dem Frühstück und führt Sie zu den Höhepunkten des bekannten „Golden Circle". Mitten im ältesten Nationalpark des Landes liegt Thingvellir. Hier ist die geologische Grenze der eurasischen und nordamerikanischen Kontinentalplatten. Im Informationszentrum werden die Auswirkungen der Kontinentalplattenverschiebung präsentiert. Das zweite Etappenziel ist das Geothermalgebiet mit den sprudelnden Springquellen Geysir und Strokkur. Während die erstgenannte heute nur noch namensprägend für dieses Naturphänomen ist, schiesst die zweite ca. alle 20 Minuten eine bis zu 35 Meter hohe Wasserfontäne in die Höhe. Den Abschluss bildet ein Besuch des ca. 32 m tiefen Gullfoss Wasserfalls. In zwei rechtwinklig versetzten Kaskaden fällt das Wasser in die Tiefe. Auch wenn im Winter der Wasserfall teilweise zugefroren ist und die Fusswege zu allen drei Stationen mit Schnee und Eis bedeckt sein können, lohnt sich der Blick auf diese einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Anschließend Rückfahrt nach Reykjavik, wo Sie am späten Nachmittag zurück sind (wetterabhängig). Danach bleibt dann eventuell noch Zeit zur freien Verfügung. F

 

8. Tag: Rückreise

Sehr früh morgens Transfer zum ca. 50 km entfernten Flughafen Keflavik, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden. Rückflug mit Icelandair von Keflavik nach Frankfurt oder München. 

 

F = Frühstück/ A = Abendessen

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.

Zusammenfassung


Highlights

  • Winterquartier der Orcas
  • 3 Bootstouren zum Whale-Watching inklusive
  • Tagesausflug Halbinsel Snæfellsnes
  • gemütliches Hotel im Küstenort Stykkishólmur
  • Busrundreise mit Deutsch sprechender Reiseleitung

Inklusive

  • Linienflug mit Icelandair ab/bis Frankfurt oder München nach Keflavik u.z.
  • Flughafensteuern, Kerosin und Sicherheitsgebühren ca. 129 € p.P.
  • 5 Übernachtungen im Fosshotel Stykkishólmur im Doppelzimmer der landestypischen Mittelklasse
  • 5 Frühstück, 5 Abendessen
  • 3 Ausfahrten mit dem Fischerboot laut Ausschreibung (wetterabhängig)
  • wasserabweisender Thermo-Anzug wird für die Bootsausfahrt gestellt
  • Busausflug Halbinsel Snæfellsnes
  • 2 Übernachtungen im Fosshotel Baron im Doppelzimmer mit 1 x Frühstück
  • Bustour „Golden Circle" mit Thingvellir, Geysir und Gullfoss
  • örtlich Deutsch sprechende Reiseleitung
  • pro Buchung ein Reiseführer zum Thema „Wale beobachten"

Preise


Zeitraum von - bis Preis pro Person

2017

12.11-19.11.

 

€ 2.499,-

2018

04.03.-11.03.

11.03.-18.03.

 

€ 2.399,-

€ 2.499,-

Nicht in den Preisen enthalten: Reiseversicherungen, Kaltgetränke, alkoholische Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, optionale Programme und weitere Exkursionen

 

Optional:

  • Rail & Fly in der 2. Klasse innerhalb Deutschland + 79 €
  • Icelandair Economy Comfort Class Aufpreis ab 599 € (nach Verfügbarkeit)

Hinweise:

  • Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Wetterverhältnissen das Programm variieren kann. Wind und Seegang kann dazu führen, dass einzelne Ausfahrten kurzfristig verschoben werden müssen.
  • Die Fußwege der drei Stationen des Golden Circle (Thingvellir, Geysir und Gullfoss) können im Winter mit Schnee und Eis bedeckt sein.
  • Island gehört zu den Ländern, wo sich normalerweise das Polarlicht beobachten lässt. Als Reisezeit ist generell das Winterhalbjahr empfehlenswert. Um das Auftreten von Polarlichtern sehen zu können, sind weitere Faktoren wichtig: der Himmel muss klar sein, die Temperaturen liegen im Minusbereich und störendes Streulicht (von Städten, Autos etc.) muss ausbleiben. Schließlich ist das Phänomen dann noch abhängig von der Stärke der Sonnenaktivität, wenn die Sonnenwindteilchen in die Erdatmosphäre eintreten.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

dank ihrer Island reise unterstützen wir


Orca Guardians Iceland 

Diese eigenständige Non-Profit Organisation setzt sich für den Schutz der isländischen Orcas, auch Killerwale genannt ein, und deren Habitat ein. Durch nicht invasives Erforschen und informative Aufklärungsarbeit klärt man über das Leben, die Bedrohungen und Bestände der Tiere auf. Buchen sie ihre Island Reise und wir spenden in Form von mindestens einer Orca Patenschaft an dieses wundervolle Tier- und Naturschutzprojekt.  

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

_nymeria_JimChris Marquardt