Kreuzfahrt MYANMAR

luxus an der küste

Kurzüberblick


11 tägige Kreuzfahrt MYANMAR

Das Unbekannte hat Reisende seit jeher fasziniert und nahezu magisch angezogen - genauso passiert es auch beim paradiesischen Mergui Archipel. Lange Zeit waren die etwa 800 Inseln, die sich im Süden Myanmars in der Andamenen See verteilen, isoliert und der Zutritt für Besucher verboten, es durften keine Bootstouren unternommen und keine Kreuzfahrten durchgeführt werden. Erst seit wenigen Jahren fahren einige Kreuzfahrtschiffe in den Archipel, der sich seine Ursprünglichkeit, Naturschönheit und Authentizität bewahrt hat.

Besucher des Mergui Archipels erwartet eine paradiesische Welt aus unbewohnten Inseln, puderzuckerweißen Sandstränden, einer farbenprächtigen Unterwasserwelt sowie eine unglaubliche Ruhe und Abgeschiedenheit. Nur das Volk der Moken, die burmesischen Seezigeuner, leben hier in traditionellen Dörfern oder auf den umgebauten Booten. Schwimmen Sie im türkisschimmernden Wasser, paddeln Sie durch saftig grüne Mangroven, lauschen Sie dem Geschrei der Affen und erkunden Sie die bunten Korallen und Fischschwärme, die sich hier tummeln.

Lassen Sie sich an Bord der luxuriösen Yacht während der elftägigen Kreuzfahrt verwöhnen während Sie einen der faszinierendsten und sicher schönsten Orte der Welt entdecken können.


Reisebeschreibung


Tag 1 : Yangon - Mawlamyine

Beginnen Sie Ihre Erkundungstour durch die Andamansee in Yangon, der einstigen Hauptstadt Myanmars. Heute vor allem bekannt für die heiligste Stätte des Landes –die über der Stadt thronenden Shwedagon Pagode – bietet Yangon auch einen Hafen. An genau diesem brechen Sie zu Ihrem Mergui-Abenteuer auf und fahren an Bord der MY Andaman Explorer in den kommenden elf Tagen südwärts ins Reich der Moken, der Seezigeuner.

Sie treffen sich am Botathaung Pier, wo Sie von der Crew an Bord begrüßt werden und Ihre Kabine beziehen können.

Sie kleine Segelyacht legt anschließend ab und fährt entlang dem Rangoon River südwärts bis Sie das Festland Myanmars verlassen und in den Golf von Martaban einfahren. Dieser Meeresarm der Andamansee liegt südlich von Yangon und wurde nach der gleichnamigen Stadt Martaban benannt, die nach heutiger Übersetzung Mottama genannt wird. Neben dem Rangoon River fließen außerdem der Thanlwin, der längste Fluss Myanmars, und der Sittaung in den Golf von Martaban. Über Nacht fährt die MY Andaman Explorer nach Mawlamyine. Übernachtung an Bord. (A)

 

Tag 2 : Mawlamyine – Theinbyuzayat

Sie ankern nahe Mawlamyine, die größte Stadt in der Mon Provinz. Sie unternehmen vom Liegeplatz der Yacht einen Ausflug nach Theinbyuzayat, einen Ort, der etwa zwei Stunden entfernt von Mawlamyine liegt. Theinbyuzayat stellt das Ende der berüchtigten Eisenbahnstrecke zwischen Thailand und Myanmar dar („Death Railway“), die thailändische Kriegsgefangene  im Auftrag der Japaner entlang der Berge und durch tiefen Dschungel bauen mussten. Je nach Zeit können Sie sich das letzte Überbleibsel der Schienen anschauen, bevor Sie das Museum besuchen, in dem zahlreiche Ausstellungsstücke von der Geschichte der Eisenbahnstrecke erzählen, bei der Tausende Ihr Leben ließen. Alte Landkarten, Fotos und Zeichnungen sowie kleine Statuen sind alles, was aus der Zeit übrig blieb und hier bestaunt werden kann.

Auf dem Kriegsfriedhof von Theinbyuzayat wurden etwa 3.000 Soldaten der Alliierten begraben, er erinnert an den burmesischen Heldenfriedhof in Yangon. Zum Mittagessen werden Sie in Mawlamyine angekommen. Kolonialer Charme ist in der gesamten Stadt spürbar, war sie doch im Jahr 1824 eine der beiden ersten britischen Städte in Myanmar. Der Name Moulmein, wie die Stadt auch genannt wird, ist auf eine Legende zurückzuführen. Nach der hat der einstige Mon-Fürst hier sein Augenlicht verloren, daher der übersetzte Name „zerstörtes Auge“.

Von 1826 bis 1852 war Mawlamyine die erste Hauptstadt Britisch-Burmas, nachdem die Briten teile Myanmars erobert hatten. Heute kann man diesen britischen Einfluss noch an einigen Gebäuden erkennen. Fahren Sie anschließend wieder zurück zur Yacht, wo das Abendessen mit Blick auf die Stadt serviert wird. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 3 : Mawlamyine – Richtung Dawei

Die Yacht bricht am Morgen auf und bahnt sich Ihren Weg weiter in Richtung Süden. Durch die Andamanen See kreuzt die weiße Yacht vorbei an wunderschönen Inselpanoramen, durch türkisschimmerndes Wasser - immer wieder kann man auch die Küste entdecken.

Schon Konfuzuis wusste „Der Weg ist das Ziel“ – und ohne es wahrscheinlich je gesehen zu haben, trifft sein weltberühmtes Zitat wohl perfekt auf den Mergui  Archipel zu. Lassen Sie den Blick während der heutigen, gemächlichen Fahrt an Bord der Motoryacht über die scheinbar unendlichen Weiten der Andamanen See schweifen und genießen Sie das Hier und Jetzt. Eine vergleichbare Ruhe, Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit werden Sie an nur noch wenigen Orten der Welt finden. Dank der jahrzehntelangen Isolation dieses wunderschönen Fleckchens der Erde können Sie hier noch Plätze und Aussichten genießen, die vor Ihnen noch niemand gesehen hat.

Lassen Sie während dem heutigen Tag die Seele baumeln, denn genau das ist es, worauf es bei einer Kreuzfahrt durcheine solch paradiesische Landschaft, geht. Mit einem Fotoapparat und vielleicht einem guten Buch ausgestattet, lassen Sie sich von der Crew mit köstlichen Erfrischungen verwöhnen, bevor es zum Stopp auf eine paradiesische Insel geht. Nutzen Sie die Zeit, um zu schwimmen, zu schnorcheln oder einfach im Sand spazieren zu gehen.

In der Abenddämmerung werden Sie Dawei fast erreicht haben, so können Sie an Deck das Eintauchen der Landschaften in das saftige Orange der untergehenden Sonne beobachten, bevor das Abendessen serviert wird. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 4 : Dawei

Frühstücken Sie an Bord der MY Andaman Explorer, bevor Sie auf ein kleineres Beiboot umsteigen. Mit diesem geht es in Richtung des Inlandes von Dawei, fahren Sie entlang der kleinen Kanäle und Bäche ins Stadtzentrum von Dawei und gehen Sie von Bord, um mehr von der Hafenstadt kennen zu lernen.

Dawei ist eine charmante Hafenstadt, die gleichzeitig eines der wichtigsten Zentren für den gelebten Buddhismus in Myanmar ist. Die Pa Shu Kyauk Pagode mit dem eindrucksvollen Buddha und die 1438 erbaute Shin Mout Hti Pagode mit einem Relikt des heiligen Boddhi Baumes und wunderschönen Wandmalereien eines lokalen Künstlers sind einer der Höhepunkte der Stadt. Auch die Shin Oke Oh Pagode und die Shwe Thalyaung Pagode gehören zum Stadtbild.

Tauchen Sie anschließend bei einem Spaziergang durch das Zentrum in die einzigartige Atmosphäre ein und passieren Sie einige chinesische Tempel und Kolonialhäuser. Auch zahlreiche traditionelle Beförderungsmittel wie Rikschas und Pferdekarren gehören zu Dawei und werden immer wieder Ihren Weg kreuzen.

Wieder zurück auf der Yacht angekommen, genießen Sie den Abend unter dem Sternenhimmel Merguis von der komfortablen Sofalandschaft an Deck aus. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 5 : Myeik

Heute werden Sie den gesamten Tag an Bord entspannen können und die Aussicht auf den Mergui Archipel zu einen, und die Küste Südmyanmars zur anderen Seite  genießen. Es ist einer der schönsten Streckenabschnitte auf dem Weg von Yangon nach Ranong. Mangrovenwälder säumen die Ufer und bilden einen herrlichen Kontrast zum türkisschimmernden Wasser der Andaman See. Kleine Bäche fließen die sanften Hügel im Hinterland hinab und ein Labyrinth von Kanälen bildet die Grenze zwischen Mergui Archipel und Festland – beste Voraussetzungen für einen spannenden und erholsamen Vormittag an Bord.

Sie erreichen heute die Hafenstadt Myeik, in der Sie das Schiff verlassen werden, um die Schönheiten der charmanten Stadt zu erkunden. Diese alte britische Hafenstadt gilt als eine der schönsten Küstenstadt Myanmars. Mit einem charmanten Mix aus kolonialen Gebäuden und einheimischen, traditionellen Baustilen erinnert Sie an ein Myanmar wie vor 100 Jahren. Entdecken Sie die Straßen der 200.000 Einwohner Stadt an der Flussmündung des Tanintharyin. Sie werden das Haus des Autors Maurice Collis besuchen, welches sich in direkter Nachbarschaft zum House of The Siamese White befindet, in dem der englische Pirat im 17. Jahrhundert lebte. Die Theindawgyi Pagode gehört zum Stadtbild Myeiks, je nach Zeit werden Sie auch diesem Bauwerk einen Besuch abstatten. Sie wurde im Mon Stil mit Backstein und filigranen Stuckarbeiten errichtet und begeistert Besucher noch heute mit der geschnitzten, bemalten Decke, den verschiedenen Terrasse, goldenen Stupas und Buddha-Figuren, die in unterschiedlichen Posen erstrahlen. Von hier aus genießt man einen herrlichen Blick bis zum Hafen Myeiks und den vorliegenden Pataw Patit Inseln. Nach einem erlebnisreichen Tag in Myeik geht es wieder zurück an Bord, wo die Crew bereits mit dem Abendessen auf Sie wartet. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 6 : Lun Lun Island – Bailey Island

Verlassen Sie am Morgen Myeik und begeben Sie sich an Bord bis nach Port Maria auf Lun Lun Island. Nahezu alle der Inseln im Archipel sind unbewohnt und komplett der Natur überlassen. Aus diesem Grund können Sie hier neben weißen Sandstränden, dichtem, tropischen Regenwald auch noch unberührte Mangrovenwälder, Felsbuchten und farbenfrohe Korallenriffe erkunden. Auch die Tierwelt ist artenreich und weit verbreitet – zahlreiche Affenarten, Krokodile und angeblich Elefanten und Tiger.

Doch auf Lun Lun Island leben Menschen – das Volk der Karen. Diese gastfreundlichen Burmesen sind eigentlich zu großen Teilen im burmesischen Südosten und der burmesisch-thailändischen Grenze beheimatet. Spazieren Sie hier durch die Siedlung und lassen Sie sich von den stolzen Karen ihre Häuser und die Kirche zeigen. Über fast jedem Haus hängt die Flagge der KNU, einer politischen Vereinigung der Karen. Mit einem Kajak oder einem kleinen Boot werden Sie entlang der Küste fahren und können Sie die idyllischen Buchten und Bäche bestaunen.

Am Nachmittag führt Sie der Weg weiter nach Bailay Island. Entdecken Sie hier die Unterwasserwelt bei einem Schnorchelausflug. Schwimmen Sie durch das blau-schimmernde Wasser in den wunderschönen Buchten der kleinen Mergui-Insel. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 7 : Seetag in der Andamanen See mit Inselstopp

Den heutigen Tag werden Sie größtenteils an Bord der luxuriösen Yacht verbringen können, so haben Sie noch einmal viele Gelegenheiten, die traumhaften Aussichten zu genießen und das eine oder andere Fotomotiv festzuhalten. Lassen Sie sich die erfrischenden Cocktails schmecken, die die Crew gern für Sie zubereitet und genießen Sie einfach den Blick auf die vorbeiziehenden Landschaften.  Im Laufe des Tages werden Sie auf einer der wenig bekannten Mergui Inseln halt. So können Sie im klaren Wasser schwimmen, schnorcheln oder die bunte Unterwasserwelt bei einem Tauchgang erkunden. Die Möglichkeiten der Erholung sind breit gefächert und so finden sicher auch Sie die optimale Freizeitbeschäftigung, um die Stunden im Paradies zu genießen. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 8 : Tann Shey Island – Lampi Marina Nationalpark

Besuchen Sie heute Tann Shey Island, die zum Lampi Marine Nationalpark gehört. Mit einem Kajak werden Sie durch die saftigen Mangroven fahren. Paddeln Sie sich durch die schattigen Buchten und lauschen Sie den Geräuschen der Natur. Auf den inseln leben nicht nur farbenprächtige Vögel, die mit Ihrem Gesang durch die dichten Wälder singen, auch wilde Affen und viele Reptilien haben hier im Paradies ihr Zuhause gefunden. Sicher werden Sie den einen anderen neugierigen Affen entdecken, der sich über Ihren Köpfen durch das Dickicht schwingt. Genießen Sie diese Ruhe, die Isolation und das atemberaubende Gefühl, einer der wenigen Menschen auf der Welt zu sein, der diese schier grenzenlose Naturschönheit je zu Gesicht bekam. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 9 : Phi Lar Island: Seezigeuner und Delphine

Die Yacht passiert die Loughborough Passage – ein wahrhaft mystischer Ort von wundervoller Naturschönheit. Sichern Sie sich einen Stuhl an der Reeling und halten Sie die Kamera oder das Fernglas bereit, denn immer wieder hüpfen hier Delfine aus dem Türkis des Wassers. Beobachten Sie diese eleganten Tiere beim Herumtollen im Wasser von der Motoryacht aus, bevor Sie weiter fahren zur Phi Lar Island. Hier steht das Kennenlernen mit den Moken – den Seezigeunern – auf dem Programm. Einst waren sie gefürchtet, weil sie als Piraten Schiffe überfielen und plünderten. Heute leben sie als einfache Fischer auf ihren kleinen Booten und zum Teil auf einigen wenigen der kleinen Inseln im Mergui Archipel. Sie haben eine eigene Sprache und Kultur entwickelt, die Sie während dem Besuch kennenlernen können. Sie leben halbnomadisch, demnach während der Monsunzeit an Land, sonst vollständig auf ihren Booten, die sie Kabang nennen. Diese kleinen hölzernen Boote sind Küche, Lebensbereich und Schlafplatz für die ganze Familie in einem. Einige Moken sind seit einigen Jahren auch komplett sesshaft geworden und haben sich auf den Mergui inseln niedergelassen, sie leben hier in einfachen Behausungen und leben hauptsächlich vom Fischfang und von Meeresfrüchten, diese werden auch auf den Märkten verkauft und gegen Benzin, Öl oder weitere Lebensmittel eingetauscht. Der Glaube der Moken ist bestimmt vom Glauben an Natur- und Ahnengeister. Wichtigstes Glaubensfest ist das Ne-En Lobong, welches sich über drei Tage erstreckt und während dem die komplette Arbeit niedergelegt wird. Es ist ein Fest zu Ehren der verstorbenen Ahnen, für die die traditionellen Lobong-Pfähle errichtet werden. Fasten, Tanz und Gesang versetzt die Moken in eine Art Trance, am Ende des Festes wird ein Boot mit allen bösen Kräften und Krankheiten an Bord ins das offene Meer hinausgestoßen. Unter Palmen, direkt am paradiesischen Sandstrand von Phi Lar Island genießen die Moken ihr Leben und freuen sich sicher über Ihren Besuch. Da vor allem der Fang von Hummer hier eine große Rolle spielt, werden Sie sich einen solchen aussuchen können. Am Abend wird dieser frisch vom Koch der Yacht für Sie zubereitet und serviert.

Wieder zurück an Bord, können Sie den Tag zwischen den mit Regenwald bewachsenen Inseln des Mergui Reiches genießen. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 10 : Coxcombe Island - Kawthoung

Entspannen Sie am heutigen Tag und kommen Sie in den Genuss der Abgeschiedenheit und der Ruhe, die Ihnen im Mergui Archipel überall begegnet. Ankern Sie vor Coxcombe Island und entdecken Sie die versteckte Lagune beim Schwimmen oder mit dem Kajak. Dank der Ursprünglichkeit und der bisherigen Isolation kann man hier noch ein echtes Robinson Crusoe-Gefühl genießen. Ob beim Sonnenbaden auf der Yacht selbst oder bei einer Erfrischung im kühlen Nass mit Blick auf die wunderschöne Inselwelt – heute ist noch einmal Entspannung angesagt. Je nach Höhe des Wasserstandes werden Sie die Hafenstadt Kawthoung am Nachmittag oder Abend erreichen. Unternehmen Sie vielleicht noch einen Spaziergang durch die kleinen Gassen, auf die lokalen Märkte oder entspannen Sie an Bord mit Blick auf die Hafenstadt auf der einen Seite und der Andamanen See auf der anderen. Beim abendlichen Abschieds-Essen werden Sie noch einmal kulinarisch verwöhnt. Übernachtung an Bord. (F/M/A)

 

Tag 11 : Kawthoung - Ranong

Nach dem Frühstück am frühen Morgen gehen Sie in Kawthoung  von Bord der MY Andaman Explorer. Je nach gebuchten Anschlussflug oder –transfer endetdie Tour am Myo Ma Jetty in Kawthoung oder Sie werden zum Saphan Pla Jetty in Ranong (Thailand) gefahren. Der weitere Transfer muss separat organisiert werden. Mit der Ankunft am jeweiligen Pier endet die Kreuzfahrt von Yangon ins unberührte Mergui Archipel. (F)

 

"Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten."

 

BEMERKUNGEN

  • Bitte beachten Sie, dass zusätzliche Hafengebühren in Höhe von 195,- USD pro Person anfallen.
  • Es gibt keine Möglichkeit, an Bord mit Kreditkarten zu zahlen. DIe Mitnahme von genügend Bargeld ist daher zwingend erforderlich.

Art der Durchführung

Die Kreuzfahrt findet als Gruppentour zu festen Terminen statt. Wird die Mindestteilnehmerzahl dafür nicht erreicht, so werden die Reiseteilnehmer bis 6 Wochen vor geplantem Beginn der Reise über diesen Umstand informiert und es wird versucht eine Alternative anzubieten. 

Zusammenfassung


Highlights

  • Begegnungen mit den Moken, den Seezigeunern Myanmars
  • Sichtung von Delfinen in der Andamanen See
  • Kajakfahrt durch die Mangroven verlassener Inseln
  • täglich frische kulinarische Köstlichkeiten vom Chefkoch
  • Besuch der Küstenstäde Mawlamyine, Dawei, Myeik und Kawthoung
  • Luxus pur an Bord der MY Andaman Explorer Yacht
  • exklusive Route, die kein anderes Schiff fährt
  • nur 10 komfortable Suite-Kabinen an Bord

Inklusive

  • Programm wie beschrieben
  • Vollverpflegung wie beschrieben (F=Frühstück/M=Mittagessen/A=Abendessen)
  • 10 Übernachtungen auf dem Schiff in einer Zwei-Bett-Kabine
  • alle Transfers, Bootsfahrten und Ausflüge während der Kreuzfahrt
  • lokale, englischsprachige Reiseleitung während der Ausflüge
  • lokale Softgetränke, Mineralwasser, lokale Bier- und Spirituosensorten, Kaffee und Tee
  • Leihgebühren für Kajakfahrten, Schnorchelexkursionen
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • hochwertiges Reisehandbuch Myanmar bei Buchung einer Pauschalreise inkl. Langstreckenflug
  • individuelle Beratung durch unsere Länderspezialisten
  • zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten innerhalb Myanmars und der Nachbarländer

Preise

PREISTABELLE

HAUPTDECK-KABINE (SÜDWÄRTS)/VERPFLEGUNG LAUT AUSSCHREIBUNG

Reisezeitraum / DZ / EZ* / 3er Bel. / 4er Bel.

18.11.2018  3799,-7611,- / - / -

18.01.2019 3799,-€ 7611,- / - / -

 

HAUPTDECK-KABINE (NÖRDWÄRTS)/VERPFLEGUNG LAUT AUSSCHREIBUNG

Reisezeitraum / DZ / EZ* / 3er Bel. / 4er Bel.

05.11.2018  3799,- 7611,- / - / -

05.01.2019  3799,-€ 7611,- / - / -

  • Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
  • * Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Tourtage

Starttermine 2018/2019 (von Yangon nach Kawthoung): 18.11.18 | 18.01.19

Starttermine 2018/2019 (von Kawthoung nach Yangon): 05.11.18 | 05.01.19

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

ReflectedSerendipity, Paul ArpsPaul Arps, Francisco Anzola