2 Wochen kenia wanderreise

Masai Mara, Rift Valley und mehr

Kurzüberblick


2 Wochen Kenia Wanderreise

Kenia – das Land der großen Safaris mit einer unvergleichlichen Vielfalt an Landschaften und Tieren. Wir lassen uns in die endlose Steppe der Masai Mara entführen, durchqueren den Großen Grabenbruch mit seinen Sodaseen, wandern mit Blick auf den Mount Kenia und genießen die Faszination der Elefantenherden der Samburu-Senke. Begegnungen mit den freundlichen Kenianern und den großen Herden der Gnus und Zebras in der Masai Mara, rosa schimmernde Flamingos und Pelikane am Horizont beim atemberaubenden Ausblick vom Delamere-Tafelberg, gemütliche Safari-Lodges, private Schutzgebiete und Geheimtipp-Nationalparks für die Safaris zu Fuß und per Jeep erwarten uns.


Reisebeschreibung


Je nach Reisezeitraum gibt es ein paar Unterschiede im Reiseablauf. Bei Interesse senden wir Ihnen den Ablauf für Ihr ausgewähltes Datum gerne zu.

 

1. Tag, 14.07.18: Anreise

Abflug nach Afrika.

 

2. Tag, 15.07.18: Willkommen in Kenia

Wir verlassen Kenias Hauptstadt direkt vom Flughafen. Unsere Fahrt geht in die Masai Mara, wo wir frühstmöglich ankommen wollen. Die Masai Mara gehört zu den großen Safarigebieten in Ostafrika und ist jedes Jahr das Ziel von über 1 Millionen Gnus und Zebras. Hier ist der Treffpunkt aller großen afrikanischen Wildtiere. 2 Lodgeübernachtungen in Safarizelten nahe dem Masai Mara-NP. 270 km. (F, M, A)

 

3. Tag, 16.07.18: Auf Pirsch in der Masai Mara

Im Morgengrauen beginnt unser Abenteuer. Den ganzen Tag werden wir in der endlosen Savanne verbringen auf der Suche nach Löwen, Leoparden und den großen Tierherden. Nichts ist beeindruckender als mit dem Safarijeep unter zehntausenden (je nach Jahreszeit/Regenzeit) von Gnus, Zebras und Antilopen zu stehen und nichts anderes zu hören als die Stimmen der Natur. Doch es sind auch die seltenen Tiere, die uns interessieren. Vielleicht begegnen uns auch Löffelhunde. (F, M, A)

 

4. Tag, 17.07.18: Rift Valley & Safari

Nach unserem Frühstück verlassen wir die Masai Mara und fahren entlang der Aytang-Berge. Von dort geht unsere Fahrt weiter in das große Rift Valley. Unser Ziel ist ein traumhaft gelegener Kratersee am nördlichen Rand des Lake Naivasha. Unsere Lodge liegt in einem Innenkrater in pittoresker Lage. Der Blick auf den See ist traumhaft. Oft rasten hier Flamingos. Colobus-Affen bewohnen den Akazienwald, der den Krater umgibt. Am Nachmittag unternehmen wir eine leichte Wanderung um den Kratersee. GZ ca. 1 Std. Nach dem Abendessen steht eine Nacht-Safari auf dem Programm. Mit etwas Glück sehen wir Springhasen oder auch Erdferkel. Lodgeübernachtung beim Lake Naivasha. 190 km. (F, M, A)

 

5. Tag, 18.07.18: Wanderung & Kraterseen

Nach dem Frühstück wandern wir in dem privaten Schutzgebiet der Lodge. GZ ca. 2 Std. Dabei besuchen wir den Leopard View Point mit einer super Aussicht auf den Kratersee. Nach der Mittagspause in unserer Lodge geht die Fahrt weiter zum Lake Nakuru. Dort angekommen genießen wir den freien Nachmittag. 2 Lodgeübernachtungen beim Lake Nakuru. 90 km. (F, M, A)

 

6. Tag, 19.07.18: Soysambu-Schutzgebiet

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir in das Soysambu-Schutzgebiet. Wir wandern auf den Lord Delamere-Tafelberg - benannt nach dem früheren englischen Landlord. Oben angekommen eröffnet sich uns ein traumhafter Blick über die Savanne. In der Ferne sieht man bei guter Sicht den Lake Elementeita. Ein Ranger begleitet uns und mit etwas Glück gibt es Büffel, Antilopen und Klippschliefer zu sehen. Nach dem Abstieg erwartet uns ein Picknick. GZ 2 - 3 Stunden. Anschließend gehen wir auf Pirschfahrt im Soysambu-Schutzgebiet - eine wichtige Brutstätte der Rosa Pelikane und tausender Flamingos. GZ 2 – 3 Stunden 1 Stiefel, ca. 200 Hm). 30 km. (F, M, A)

 

7. Tag, 20.07.18: Kenias Hochland

Heute verlassen wir das Rift Valley. Wir klettern mit unseren Autos entlang des Rifts ins zentrale kenianische Hochland. Auf dem Weg in unsere Safari-Lodge stoppen wir an den Thomson Falls. Dort haben wir große Chancen, die zahlreichen Chamäleons zu entdecken. Auch Nilpferde gibt es zu beobachten, bevor unsere Fahrt weitergeht, vorbei an großen Tee- und Kaffeeplantagen. Unser Ziel ist die Rhino Watch Safari Lodge, wo uns vier Übernachtungen in komfortablen Safarizelten erwarten. 180 km. (F, M, A)

 

8. Tag, 21.07.18: Aberdare-Nationalpark

Die heutige Wanderung führt uns in das Aberdare-Gebirge, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas, mit einem beeindruckenden Bambus- und Nebelwald (in über 3.000 m Höhe). Bei der Anfahrt durch den Bergnebelwald begegnen uns mit etwas Glück Elefanten und Büffel – auch aus diesem Grund begleitet uns ein Ranger (GZ 4–5 Std., 2 Stiefel). 140 km. Als Alternative zu dieser Wanderung in über 3.000 m Höhe ist auch eine Giraffenwanderung (GZ ca. 2 Std.) in der Nähe der Lodge möglich. (F, M, A)

 

9. Tag, 22.07.18: Solio Game Reserve

Das privat geführte Schutzreservat befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Schutz von Spitz- und Breitmaulnashörnern. Hier erholen sich die Tiere bestens und seit Langem werden Nationalparks in ganz Kenia mit Jungtieren aus diesem Schutzgebiet versorgt. Bei unserer Safari können wir die wunderbaren Tiere aus nächster Nähe beobachten. Wir halten in unmittelbarer Nähe weidender Zebras und Wasserbüffel. Der Mount Kenia bildet dabei einen tollen Hintergrund für unsere Bilder. Im Licht der Abendsonne kommen die Nashörner und andere Tiere in den Wald am Fluss. (F, M, A)

 

10. Tag, 23.07.18: Mount Kenia

Heute wandern wir am Fuße des Mt. Kenia durch ein Waldgebiet, besuchen die berühmten Mau-Mau-Höhlen und haben die Chance, die schönen Colobus-Affen zu bewundern. GZ ca. 3 Std. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch die Nachbarschaft und erfahren vieles über die hiesige Landwirtschaft sowie die hier lebenden Menschen. Unser Ziel ist ein kleiner Stausee, an dem abends die Reiher, Rosalöffler und Pelikane zusammenkommen. Wir leisten ihnen Gesellschaft beim „Sundowner“. 100 km. (F, M, A)

 

11. Tag, 24.07.18: Samburu-Wildreservat

Nach dem Frühstück verlassen wir die Rhino Watch Safari Lodge und fahren um den Mt. Kenya herum in die Samburu-Senke. Wir sind im Reich der Elefanten, die hier entlang des Flusses Uaso Nyiro leben. Große Herden sind keine Seltenheit und oftmals ist ein Weitwinkel nötig, wenn die Tiere nur wenige Schritte vom Auto entfernt an uns vorbeimarschieren. Gegen Abend checken wir in der Lodge am Fluss ein. 2 Lodgeübernachtungen im Samburu-Wildreservat. 180 km. (F, M, A)

 

12. Tag, 25.07.18: Safari & Fußpirsch

Der Tag steht im Zeichen des Samburu-Wildreservates. Die Motive sind endlos und die Landschaft hat wieder ihren ganz eigenen Charakter. Vielleicht bekommen wir sogar einen Bartvogel vor die Linse oder einen Leoparden mit Beute auf seinem Baum. Die heiße Mittagszeit nutzen wir zum Entspannen in der Lodge, um am Nachmittag fit zu sein für unsere Safari zu Fuß mit einem Ranger. GZ 2-3 Stunden. (F, M, A)

 

13. Tag, 26.07.18: Nairobi

Heute heißt es Abschied nehmen vom Samburu. Zurück geht es entlang des Mt. Kenyas nach Nairobi. Hotelübernachtung in Kenias Hauptstadt. 350 km. (F, M, A)

 

14. Tag, 27.07.18: Heimreise & Ankunft

Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Ankunft am selben Tag. 15 km.

Legende

 

A = Abendessen

F = Frühstück

FZ = Fahrzeit

GZ = Gehzeiten

M = Mittagessen

NP = Nationalpark

Ü = Übernachtung

Zusammenfassung


Highlights

  • Kenia: Wanderreise (geführt)
  • Wanderungen: 5 x leicht (1-3 Stunden) & 1 x anspruchsvoll (4-5 Stunden)
  • Safaris und Wanderungen in 6 Nationalparks & privaten Wildreservaten
  • Masai Mara, Kraterseen, Vulkane & Kenias Hochland

Inklusive

  • Flug mit KLM Royal Dutch Airlines, Lufthansa oder Turkish Airlines in der Economyclass nach Nairobi und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise in Safari-Geländewagen mit Hubdach (maximal 6 Gäste pro Fahrzeug mit garantiertem Fensterplatz)
  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges und komfortablen Safarizelten in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 12 x Frühstück, 12 x leichtes Mittagessen/Lunchpaket, 12 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und zusätzlich englischsprachige(r) Fahrer

IHRE Kenia REISE VERLÄNGERN


Preise


Zeitraum von - bis Preis pro Person

2018

14.07.-27.07.

11.08.-24.08.

29.09.-12.10.

13.10.-26.10.

22.12.-04.01.

 

€ 3.698,-

€ 3.698,-

€ 3.698,-

€ 3.698,-

€ 3.698,-

Zimmerzuschläge

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 400,-

Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

 

Flugzuschläge

  • Frankfurt € 0
  • Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart € 75
  • Weitere deutsche Abflughäfen € 100
  • Österreich und Schweiz € 250
  • Hin- und Rückflug mit Umstieg in Istanbul

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

 

Hinweise

  • Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
  • Die Gruppe (bei mehr als 6 Teilnehmern) teilt sich während der gesamten Reise auf zwei gleichwertige Fahrzeuge auf, um beste Freiheit beim Fotografieren zu genießen, insbesondere während der Safaris.
  • Bei Ankunft am 2. Tag in Nairobi vor 03:30 stellt Wikinger Reisen ein Hotel zur Verfügung, damit wir uns kurz frisch machen können und evtl. etwas schlafen, bevor wir in die Massai Mara fahren. Die Übernachtung am letzten Reisetag ist auf Grund der Flugzeiten evtl. verkürzt.

Visum

  • Sie können Ihr Visum in Eigenregie direkt bei dem für Sie zuständigen Konsulat beantragen.
  • Um das Visum für Ihre Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen Ihnen die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Bitte nutzen Sie hierzu 5-6 Wochen vor Ihrem Reiseantritt den folgenden Link:
  • Visumcentrale.de
  • Hinweis: Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Dank IHREr Kenia REISE UNTERSTÜTZEN WIR


Colobus Conservation

Colobus Affen sind stark vom Aussterben bedroht und nur noch in Teilen Kenias wild beheimatet. Mit der Colobus Conservation unterstützen wir ein Projekt in Diani Beach, welches sich intensiv um den Schutz dieser Tierart, aber auch weiterer Primaten und Affen bemüht. So wurden schon Gehwege über der Straße errichtet, über welche die Tiere sicher die Straßenseite wechseln können u.v.m.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

albert, albert, Weldon Kennedy, Ludovic Hirlimann