KENIA Safari und SEYCHELLEN Urlaub

Abenteuer trifft Erholung

Kurzüberblick


16 tägige Kenia Safari und Seychellen Urlaub

Genau genommen bräuchten Sie am Ende Ihres Fluges von Frankfurt 1 nach Nairobi gar nicht zu landen, denn kaum, dass Sie festen Boden unter den Füßen haben, geht es schon wieder rauf auf nahezu 4.000 Meter. Wie Ihre Reise weitergeht, dass erfahren Sie unten.


Reisebeschreibung


1 Abflug

Voller Vorfreude machen Sie sich mit gepackten Koffern auf nach Frankfurt, von wo aus Sie abends nach Nairobi fliegen.

 

2 Jambo Kenia

Mit einem Willkommensgruß werden Sie herzlich in Nairobi empfangen. Während Sie genießen, dass Sie nun endlich da sind, wird das Gepäck verstaut und dann geht es auch schon los. Immer Richtung Norden, dem Aberdare-Nationalpark entgegen. Lassen Sie die Landschaft und das Treiben an den Straßen auf sich wirken. Am Nachmittag erreichen Sie dann das erste Etappenziel. Auf 3.000 bis 4.000 Metern Höhe erstrecken sich feuchte, dichte Wälder, Hochmoore und eine atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt. Im Aberdares Country Club angekommen, werden hier Ihre großen Taschen sicher verwahrt und mit den Autos der Lodge und dem kleinen Gepäck für eine Nacht geht es zur traumhaft gelegenen Ark Lodge. Hier können Sie den Abend und die Nacht damit verbringen, Tiere von den verschiedenen Aussichtspunkten der Lodge zu beobachten. Neben zahlreichen kleineren Tieren kommen hier auch Büffel, Elefanten und Löwen vorbei. Gehen Sie auch mal in den Bunker der Lodge. Hier stehen Sie auf Augenhöhe mit den Tieren. Psssst! Wenn Sie ganz leise sind, kommen diese auch noch näher an Sie ran.

 

3 Über den Äquator ins Samburu Game Reserve

Früh morgens versammeln sich sicher einige Vierbeiner am Wasserloch, denn es ist der Magnet, der die Tiere zum Trinken und Baden einlädt. Genießen Sie noch die sich Ihnen bietenden Bilder, bevor Ihre Reise weiter geht. Nach dem Frühstück geht es vorbei an den Central Highlands, aus denen auch der zweithöchste Berg des Landes hochragt. Etwas weiter nördlich verläuft der Äquator und teilt die Welt in Nord- und Südhalbkugel. Sie machen natürlich einen kurzen Stopp und vielleicht können Sie ja auch auf beiden Seiten der Erde gleichzeitig stehen. Auf der Nordseite geht es weiter in das Samburu Game Reserve. Gut gestärkt erkunden Sie den Park, der einer der kleinsten im ganzen Land ist. Ein einheimischer Samburu sagt immer: »Die Tiere im Norden sind die schönsten«. Ob das stimmt? Davon können Sie sich selbst ein Bild machen.

 

4 Safari im Samburu Game Reserve

Kennenlernen konnten Sie das Reservat schon gestern, heute nehmen Sie es noch etwas genauer unter die Lupe. Heimisch ist hier unter anderem das Grevyzebra, das nicht nur sehr feine Streifen hat, sondern auch dem Pferd unter seinen Artgenossen am nächsten kommt. Auch die Giraffengazelle mit ihrem langen Hals, die sich auf ihre Hinterbeine stellt, um an hohe Blätter zu gelangen, ist hier zu Hause. Mit einem guten Auge erkennen Sie bestimmt auch die Löwen, die sich im hohen Gras auf die Lauer legen. Den ganzen Tag lang haben Sie Zeit, die Tiere im Park aufzuspüren.

 

5 Am Lake Naivasha

Naivasha liegt direkt am Fuße vom Steilhang des Grabenbruchs. Um den gleichnamigen See herum befindet sich eines der wichtigsten Anbaugebiete in Kenia. Durch die vielen Gewächshäuser der Blumenplantagen am Westufer kann man das Gebiet schon von weitem erkennen. An dem Süßwassersee befindet sich auf 2.000 Meter Höhe das einzige Weinbaugebiet Kenias. Die prächtigen Trauben wachsen auf vulkanischem Boden und bieten die Grundlage für den Leleshwa-Wein. An Ihrer Lodge angekommen, haben Sie erstmal Zeit, sich etwas zu entspannen und gemütlich Mittag zu essen. Nachmittags gehen Sie an Bord eines Bootes um Flora und Fauna aus einer ganz anderen Perspektive zu beobachten. Sie machen Halt auf der Crescent-Insel, einer sichelförmigen Halbinsel in einem privaten Schutzgebiet. Zu Fuß spazieren Sie die Pfade entlang, vorbei an Zebras, Gnus, Meerkatzen und Giraffen. Dann geht’s zurück.

 

6 Unvergessliche Masai Mara

Am frühen Morgen startet die Tour in die Masai Mara. Auf 1.700 km² erstreckt sich die Mara mit all ihrer Schönheit und Vielfalt und gehört zu den meistbesuchten Naturschutzgebieten der Welt. Hier sehen Sie den Reichtum an Lebewesen immer noch so, wie er vor einem Jahrhundert schon existierte. Mara bedeutet »gefleckt«, was sich wohl auf die mit Buschgruppen bedeckte hügelige Savannenebene bezieht. Auf einer Safari fahren Sie durch die endlose Weite, wo Sie schon einen ersten Eindruck vom morgigen Tag bekommen.

 

7 Auf Safari im Masai Mara National Reserve

Der Tag ist ganz den Vierbeinern und Vögeln gewidmet. Auf der Suche nach Löwen, Elefanten, Büffeln, Leoparden und all den anderen Verdächtigen werden Sie eventuell auch bestaunen können, wie ein Gepard seine Beute durch die Savanne jagt. Ein kleiner Wettbewerb: Wer erwischt die beste Szene oder alle Big Five mit seiner Kamera? Zugegeben, etwas Glück gehört dazu!

 

8 Zurück in die Großstadt – Nairobi

Nochmal den Sonnenaufgang in der Mara genießen und nach einem gemütlichen Frühstück heißt es Abschied nehmen, Sie fahren zurück nach Nairobi. Lassen Sie auf dem Weg das Leben auf den Straßen auf sich wirken und bestaunen Sie die Landschaft. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft in der Millionenmetropole. Am Abend noch ein gemeinsames Abendessen und dann müssen Sie sich langsam von Kenia verabschieden und die Vorfreude auf die Inseln kann steigen.

 

9 Goodbye Kenya – Welcome Seychelles

Mit ganz vielen Erinnerungen der letzten Tage im Gepäck und mit großer Vorfreude auf den Inseltraum Seychellen geht die Fahrt nach dem Frühstück zum Flughafen. Dann bringt Sie der Flieger auf die Hauptinsel Mahé, wo Sie am Nachmittag landen werden. Der zweite Teil der Reise beginnt, Sie werden herzlich empfangen und zu Ihren Apartments im Nordosten der Insel gebracht. Nun heißt es erstmal ankommen: relaxen Sie auf der Terrasse, genießen Sie den Blick über die Beau-Vallon-Bucht oder machen Sie einen Spaziergang hinunter zum Strand. Dort befinden sich auch mehrere Restaurants, wo Sie sich am Abend ein Plätzchen aussuchen können.

 

10 Mahé entdecken, von Victoria bis zur Rumbrennerei

Heute erkunden Sie die Insel. Nach dem Frühstück eine kurze Fahrt ins Kolonialviertel der »kleinsten Hauptstadt der Welt«, Victoria. Bei einem Spaziergang durch die verwinkelten Gassen tauchen Sie in die Geschichte und das aktuelle Treiben sowie in den farbenfrohen Markt des Städtchens ein. Dann ruft die Natur. Über die steilste und höchste Passstraße der Insel, natürlich mit Stopp am Plateau mit grandioser Aussicht, geht es erst Richtung Westküste und dann weiter bis in den Süden zur Gewürzplantage Jardin du Roi. Sie werden staunen, was hier so alles wächst: Vanille, Muskat, Zitronengras, Tamarinde und noch einiges mehr. Noch ein Blick in die Produktion, um zu sehen was so alles daraus hergestellt wird, und dann ist es Zeit für ein kreolisches Mittagessen. Gestärkt bringt Sie die Tour am Nachmittag noch in ein Künstlerdorf und dann haben Sie es sich verdient: eine Tour in einer Rumbrennerei. Und vielleicht gibt es ja auch einen Schluck zum Testen, bevor es zurück zum Apartment geht.

 

11 Vallée-de-Mai-Naturreservat & Baden in Anse Lazio

Heute geht es früh los, die verträumte Nachbarinsel Praslin wartet auf Sie. Schon die Anreise per Fähre hat so einiges an Panoramabildern zu bieten. Halten Sie die Kamera bereit. Am Anleger steigen Sie dann in den Bus und das nächste Abenteuer wartet: der als UNESCO-Weltnaturerbe geschützte Nationalpark Vallée de Mai. Bekannt durch die dort beheimatete Meereskokosnuss, meist Koko Dmer genannt, punktet er auch durch fünf weitere ausschließlich hier wachsende Palmenarten sowie den endemischen Schwarzen Papagei. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch den Park können Sie alles auf sich wirken lassen. Gegen Mittag ist es dann soweit, es geht an den Strand. Und nicht nur zu irgendeinem, es geht zur traumhaften Bucht Anse Lazio im Norden der Insel. Es ist ein spiegelglattes, im tiefsten blau gefärbtes Paradies mit strahlend weißem Sand. Um diese Kulisse ausgiebig genießen zu können, verbringen Sie hier den Rest des Tages.

 

12 Traumhaftes La Digue

Der heutige Tag steht ganz unter dem Motto »Postkartenmotive«. Weiße Strände mit Granitfelsen in türkisfarbenen Lagunen, so stellt man es sich vor und hat diese Kulissen schon zig Mal im Fernsehen, auf Plakaten oder Postkarten gesehen. Heute wird es Wirklichkeit, denn auf der fünf Quadratkilometer kleinen Insel La Digue finden Sie genau diese Motive. Per Fähre geht es für den ganzen Tag nach La Digue. Hier ist alles etwas entschleunigter, es leben nur 3.000 Menschen hier, Autos gibt es kaum und die meisten machen ihre Erkundung zu Fuß oder per Fahrrad. So machen Sie das auch, per Fahrrad entdecken Sie die Insel, stoppen an den Stränden, gönnen sich eine Abkühlung im Meer und bestaunen die Natur. Dazwischen gibt es eine Stärkung im traditionellen Strandrestaurant mit kreolischer Küche. Den Tag einfach genießen und die Zeit auf La Digue auskosten, das können Sie den ganzen Tag, denn erst gegen späten Nachmittag geht die Fähre zurück nach Praslin.

 

13 Goldene Küste Praslins

Heute können Sie den Tag ganz nach Ihren persönlichen Wünschen gestalten. Ausschlafen oder den Sonnenaufgang bestaunen, baden oder spazieren gehen. Alles nach Ihren Vorstellungen.

 

14 Sonne, Palmen und Ozean

Auch der heutige Tag steht ganz unter dem Motto »Machen Sie das, worauf Sie Lust haben«, ob am Strand relaxen, im Meer baden oder einen Ausflug unternehmen.

Oasis Hotel & Spa

Verpflegung

 

15 Auf Wiedersehen Seychellen

Unternehmen Sie am Morgen noch einen Strandspaziergang, relaxen Sie auf der Terrasse oder gönnen Sie sich eine Abkühlung im Pool. Gegen Mittag heißt es Abschied nehmen. Sie fahren mit der Fähre zurück auf die Hauptinsel Mahé, von wo aus Sie am Abend, voraussichtlich um 18:00 Uhr, über Addis Abeba zurück nach Deutschland fliegen.

 

16 Willkommen in der Heimat

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck landen Sie heute Morgen in Frankfurt. Von hier reisen Sie individuell weiter in Ihren Heimatort und träumen hoffentlich noch lange von dieser Reise.

Zusammenfassung


Highlights

  • 4WD-Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz während der Safari, Kleinbus auf den Seychellen
  • 7-tägige Safari im 4WD-Geländewagen durch die schönsten Nationalparks in Kenia
  • Inselhüpfen: Fahrradtour auf La Digue, Rumverkostung auf Mahé sowie Erkundungstour im Vallée-de-Mai-Naturreservat auf Praslin

Inklusive

  • Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (Mitglied der Star Alliance) von Frankfurt zum Flughafen Nairobi und zurück von den Seychellen
  • Flug mit Kenya Airways von Nairobi auf die Seychellen
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • 4WD-Geländewagen mit Hubdach und garantiertem Fensterplatz während der Safari, Kleinbus auf den Seychellen
  • 7-tägige Safari im 4WD-Geländewagen durch die schönsten Nationalparks in Kenia
  • Inselhüpfen: Fahrradtour auf La Digue, Rumverkostung auf Mahé sowie Erkundungstour im Vallée-de-Mai-Naturreservat auf Praslin
  • Übernachtungen in Hotels, Lodges und komfortablen Zeltcamps
  • Täglich Frühstück, 9 x Mittagessen, 11 x Abendessen
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder (ca. 400 €)
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung während der Safari und während der Ausflüge auf den Seychellen

Preise


Zeitraum von - bis Preis pro Person

2018

24.03.-08.04.

05.05.-20.05.

18.08.-02.09.

03.11.-18.11.

 

€ 4.899,-

€ 4.999,-

€ 5.399,-

€ 4.899,-

2019

19.01.-03.02.

16.02.-03.03.

09.03.-24.03.

13.04.-28.04.

 

€ 4.999,-

€ 4.799,-

€ 4.899,-

€ 5.299,-

Preis ohne Linienflug: ab 3.999

ohne Rail & Fly und ohne An- und Abreisetransfers im Reiseland

 

WUNSCHLEISTUNGEN

  • Einzelzimmerzuschlag: 949 €
  • Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: 199 €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Münster, Nürnberg, Stuttgart
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 199 €. Mögliche Abflughäfen: Graz, Linz, Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss: ab 299 €. Mögliche Abflughäfen: Basel, Genf, Zürich
  • Business-Class-Flug-Aufpreis (Rail & Fly DE 1. Klasse): ab 2.700 €

Hinweis: Für die Einreise auf den Seychellen ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung erforderlich.

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Dank IHREr Kenia REISE UNTERSTÜTZEN WIR


Colobus Conservation

Colobus Affen sind stark vom Aussterben bedroht und nur noch in Teilen Kenias wild beheimatet. Mit der Colobus Conservation unterstützen wir ein Projekt in Diani Beach, welches sich intensiv um den Schutz dieser Tierart, aber auch weiterer Primaten und Affen bemüht. So wurden schon Gehwege über der Straße errichtet, über welche die Tiere sicher die Straßenseite wechseln können u.v.m.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

Benh LIEU SONG, Benh LIEU SONG, Jean-Marie Hullot, Jean-Marie Hullot