äthiopien Verlängerung

VERLÄNGERUNGSREISE IN DEN SÜDEN ÄTHIOPIENS

zubuchbar zu reisen


ReiseVerlängerung


12. Tag: Shashemene - Dinsho

Vom Langano See fahren Sie in Richtung Süden. Zunächst bis Shashemene  (Ausflug in Tiya, der Besuch des "Abbis Mercato" und das traditionelle äthiopische Abendessen in Addis Abeba entfallen an diesem Tag und werden an Tag 19 durchgeführt). Sie besuchen das Banana Art Museum und machen danach Halt in Dinsho. Während eines Spaziergangs (ca. 1 Std.) im Naturpark von Dinsho lassen sich verschiedene Vogelarten, Berg-Nyalas, Warzenschweine, Dik-Diks, Buschböcke, Kudus und Gazellen erblicken. Nach weiteren 1-2 Stunden Fahrt erreichen Sie Goba (ca. 2.900 m ü. M.). 2 Übernachtungen im Wabe Shebelle Hotel. F/M/A

 

13. Tag: Sanetti Plateau

Heute passieren Sie das imposante Sanetti Plateau mit dem Tullu Dimtu, mit ca. 4.200m der zweitgrößte Berg des Landes. Dabei besteht die Möglichkeit den Simien-Wolf, Steinböcke, Antilopen, Affen und Vögel zu sehen. Je nach Geschmack kann eine leichte Wanderung unternommen werden. Danach Rückkehr nach Goba. F/M/A

 

14. Tag: Arba Minch

Auf der Fahrt nach Arba Minch durchqueren Sie einen Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs. Dann geht es durch eine grüne und fruchtbare Region ein Stück ins westlich gelegene Hochland bis nach Sodo  hinauf. Schließlich führt die Straße wieder allmählich hinab in den Grabenbruch bis die Stadt Arba Minch (ca. 1.500 m ü. M.) - „Vierzig Quellen“ – erreicht wird. Sie liegt eingebettet zwischen den beiden Seen Chamo und Abaja. 2 Übernachtungen in der Paradise Lodge. F/M/A

 

15. Tag: Chencha - Chamo See

Am Morgen fahren Sie die Serpentinen bis ins Bergdorf Chencha hinauf, dem Zentrum der Dorze. Ein paar Zwischenstopps sind: Besuch einer Töpferfamilie, Besichtigung eines Dorze-Dorfes mit den charakteristischen Bambushütten, Einblick in den Arbeitsprozess zur Herstellung des Brotes aus der Falschen Banane (Enzete) sowie in das Handwerk der Baumwollweber, welche farbenprächtige Tücher, Kleidung und Hüte herstellen. In Chencha können Sie den Wochenmarkt besuchen. Nachmittags erkunden Sie mit dem Boot den Chamo See. Hierbei lassen sich neben der wunderschönen Landschaft Reiher, Greifvögel, Pelikane, Nilpferde und Krokodile beobachten. Am Abend erfolgt der Besuch eines lokalen Fischrestaurants. F/M/A

 

16. Tag: Konso - Dimeka - Turmi

Ein Halt zur Besichtigung eines typisches Konso-Dorfes steht an. Die Konso sind bekannt für ihre von Steinmauern gestützten Terrassenfelder, sowie ihre hölzernen Totenstelen. Ihre Dörfer haben eine feste Struktur, in denen ein Gemeinschaftshaus für unverheiratete Männer einen zentralen Kern bilden. Auf der Fahrt nach Turmi machen Sie Halt in Dimeka, um den Markt (Dienstags und Samstags) zu besichtigen. Übernachten werden Sie in Turmi (ca. 1.000 m ü. M.). 2 Übernachtung in der Buska Lodge. F/M/A

 

17. Tag: Omorate

Heute unternehmen Sie zuerst einen Ausflug nach Omorate, wo im Einbaum der Fluss Omo überquert wird, um auf der anderen Seite ein Dorf der Dassanech zu besuchen. Dieses Volk umfasst etwa 30.000 Menschen, wovon ein Teil im nördlichen Kenia lebt. Sie sind bekannt für ihre Elfenbeinpflöcke im Ohrläppchen oder der Unterlippe, sowie ihre Tonkappen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, sind Sie bei einem Bullensprung dabei. Dies ist ein eindrücklicher Teil des Initiationsritus für die männlichen Jugendlichen der Hamar. Alternativ findet ein Spaziergang durch ein Hamar Dorf statt. F/M/A

 

18. Tag: Sodo

In Turmi findet jeden Donnerstag der Markt statt. Sie werden dort am Vormittag die Gelegenheit haben Erinnerungsstücke zu erwerben. Anschließend fahren Sie zurück über Arba Minch nach Sodo (ca. 2.000 m ü. M.) auf das Hochland, wo Sie nach ein paar Tagen im Grabenbruch die Abkühlung genießen. 1 Übernachtung im Nega Hotel. F/M/A

 

19. Tag: Tiya - Addis Abeba - Abreise

Auf dem Rückweg nach Addis Abeba durch das Hochland pausieren Sie in Tiya, um die prähistorischen Monolithen anzuschauen. Die Stelen werden als genauso wertvoll eingeschätzt wie die historischen Stätten von Axum und Lalibela. Alternativ kann auch die archäologische Ausgrabungsstätte Melka Kunture oder die Felsenkirche Adadi Maryam besucht werden. Angekommen in Addis Abeba, bleibt bis zum Flughafentransfer Zeit, um einen Markt oder Geschäfte z.B. mit Kunsthandwerk zu besichtigen und um bei Bedarf Mitbringsel und Erinnerungsstücke zu kaufen. Am Abend werden Sie Ihre Reise mit einem traditionell äthiopischen Abendessen ausklingen lassen. Individueller Abflug am späten Abend (Flug optional). F/M/A

 

F = Frühstück / M = Mittagessen oder Lunchpaket / A = Abendessen

 

Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.


Zusammenfassung


Highlights

  • Sanetti Plateau
  • Arba Minch
  • Einbaumfahrt in Omorate

Inklusive

  • alle Unterkünfte in Doppelzimmern in Hotels oder Lodges der gehobenen Mittelklasse
  • Vollpension (1 Getränk pro Mahlzeit enthalten, ausgenommen alkoholische Getränke)
  • alle Transfers 
  • alle Eintrittsgebühren für Sehenswürdigkeiten, Museen und Nationalparks
  • Scouts o. Ranger in den Nationalparks
  • alle Trinkgelder für Mahlzeiten
  • erfahrenen deutschsprachigen Reiseleiter

Preise


Zeitraum von - bis Preis pro Person

ganzjährig

bei 2 Personen

bei 3 Personen

bei 4 Personen 

 

€ 2.599,-

€ 2.169,-

€ 2.099,-

Nicht in den Preisen enthalten: internationale Flüge. Reiseversicherungen, Visagebühren (z. Zt. 50 US $ oder 45 € bei Ankunft am Flughafen in Addis Abeba), alkoholische Getränke, Trinkgelder für Führungen und Wanderungen, Foto- und Videogebühren (falls vorhanden), persönliche Ausgaben

 

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Dank ihrer Äthiopien reise unterstützen wir


AWSAD

In Äthiopien ist das Leben für Frauen nicht einfach. Insgesamt sind 74% aller Mädchen und Frauen zwischen 15 und 49 Jahren von Genitalverstümmelung betroffen. Im Osten des Landes liegt die Rate sogar bei über 80%. Unser Partner Association for Women's Sanctuary and Development rettet Frauen und hat eigens dafür Safe Houses eingerichtet.

Nutzung der Bilder unter Creative Commons Lizenz bei Flickr

Rod WaddingtonJean RebifféJean Rebiffé,Jean Rebiffé